Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Listerien-Todesfälle

Lidl warnt vor Verzehr von Harzer Käse und Bauernhandkäse der Marke Reinhardshof

Der Lebensmittel-Discounter Lidl aus Neckarsulm warnt Verbraucher öffentlich vor dem Verzehr der Produkte "Reinhardshof, Harzer Käse, 200 g" und "Reinhardshof, Bauernhandkäse mit Edelschimmel, 200 g" des österreichischen Herstellers Prolactal. Die Behörden in Österreich bringen mehrere Todesfälle mit dem Verzehr der Milchprodukte des Herstellers in Verbindung.

Den Gesundheitsbehörden ist Österreich waren mehrere Todesfälle bekannt geworden, bei denen eine bisher unbekannter Bakterienstamm bei Menschen zum Tode führte. Vorbildliche Ermittlungen der Gesundheitsbehörden  führten schließlich dazu, dass man den Kauf von Produkten des Unternehmens Prolactal als Gemeinsamkeit aller Toten isolieren konnte. In den Produkten stellten die Ermittler den gefährlichen Listerien-Stamm fest.

Rückrufaktion: Kritik an Informationspolitik

In der Lebensmittelinsdustrie sind Listerien weit verbreitet. Dem Auftreten versucht man daher mit entsprechenden Hygienemaßnahmen zu begegnen. Trotz des Vorkommens in Lebensmitteln ist die Zahl der Erkrankungen gering, da die Anzahl der verbleibenden Bakterien in Produkten meist überaus gering ist. Im aktuellen Fall handelt es sich jedoch um einen neuen Bakterienstamm, der erste diesbezügliche Krankheitsfall wurde in Österreich erst Mitte 2009 dokumentiert. Dem Unternehmen selbst war die Verunreinigung offenbar nicht aufgefallen. Allerdings ist es auch möglich, dass der gefährliche Subtyp bei den routinemäßigen Untersuchungen nicht weiter aufgefallen ist.

Bereits im Januar will Lidl öffentlich vor den entsprechenden Produkten im eigenen Sortiment gewarnt haben. Allerdings findet sich eine entsprechende Meldung bei Business-on.de oder anderen bedeutenden Medien nicht. Auch in Österreich hatte man - offenbar aus Imagegründen - versucht, klammheimlich die Produkte wieder einzusammeln. Die Produkte verschwanden dort wie aktuell bei Lidl ohne Hinweis aus den Regalen von Einzelhandelsgeschäften. Inzwischen wird Kritik an der Informationspolitik der Unternehmen laut.

Robert Koch-Institut: Todesfälle auch in Deutschland

Am Dienstag dann die Flucht nach vorn. Nicht ohne Grund: Nach Aussage des für Seuchenkrankheiten zuständigen Robert Koch Instituts (RKI) in Berlin werden inzwischen auch in Deutschland zwei Todesfälle mit dem Verzehr von Produkten des österreichischen Unternehmens in Verbindung gebracht.  Auch von weiteren Infektionen in Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern spricht man beim RKI. Sollten noch Produkte im Haushalt vorrätig sein, bittet Lidl daher die Kunden, diese Produkte keinesfalls zu verzehren.

Bei gesunden Erwachsenen verläuft die Listeriose-Infektion nach RKI-Angaben meist unbemerkt. Manchmal hätten die Betroffenen leichte grippeähnliche Symptome. Bei abwehrgeschwächten Menschen (Transplantierte, Diabetiker, Krebskranke, HIV-infizierte) und älteren Personen könne die Listeriose-Infektion allerdings mit schwersten grippenähnlichen Krankheitssymptomen verlaufen. Als Komplikationen kann dann eine Gehirn- und Gehirnhautentzündung oder eine Entzündung am Herzen auftreten. Auch kann es zu Entzündungen im Hals- und Rachenbereich, an der Binde- und Hornhaut des Auges sowie an der Harnblase kommen. Häufig werden diese Symptome laut RKI von Durchfällen, Erbrechen und krampfartige Bauchschmerzen begleitet. Die Inkubationszeit kann demnach 4 - 6 Wochen betragen.

Steirische Bauern in Aufruhr

Steirische Bauern aus dem Umfeld des betroffenen Herstellers haben inzwischen gegen eine Vorverurteilung von Milch aus der Steiermark protestiert. Die Produkte des Unternehmens Prolactal enthielten "keinen Tropfen" Milch aus der Region, erklärte die zuständige Landwirtschaftskammer.

(Redaktion)


 


 

Produkte
Verzehr
Todesfälle
Bakterien
Harzer Käse
Entzündung
RKI
Produkte Reinhardshof
Lidl
Listerien
Warnung
Rückrufaktion
Prolactal
Stamm
Österreich
Informationspolitik
Bauernhandkäse
Robert Koch-Institut

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Produkte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: