Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Sylt-Affäre

Unternehmer Groenewold verschaffte sich Hotelbeleg auf Rat seines Anwalts

In der Wulff-Affäre ist der Filmunternehmer David Groenewold ist nach Angaben seines Anwalts nicht auf eigene Veranlassung nach Sylt gereist, um Hotelbelege über einen gemeinsamen Urlaub mit dem damaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten im Jahr 2007 an sich zu bringen.

Groenewolds Berliner Anwalt Christian-Oliver Moser sagte dem Tagesspiegel (Donnerstagsausgabe), er habe Groenewold geraten, sich die Hotelquittung zu besorgen: "Wir wollten die Situation von damals auf Sylt aufklären und dokumentieren, falls es weitere Anfragen der Presse dazu gibt." Aus dem gemeinsamen Aufenthalt habe man gegenüber der Presse nie ein Geheimnis gemacht.

Anwalt: Rat kam von mir

"Deshalb gab ich meinem Mandanten den Rat, sich eine Kopie der Rechnung zu besorgen. Die Originalrechnung konnte er mehr als vier Jahre später nicht mehr finden. Herr Groenewold hatte ohnehin einen Termin auf Sylt, deshalb passte ihm das gut."

(Redaktion)


 


 

Sylt
Hotelbeleg
Christian Wulff
Stadt Hamburg
Rat
Anwalt
David Groenewold
Bundespräsident

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sylt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: