Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Blohm + Voss

IG Metall Küste fordert Erhalt der Arbeitsplätze bei Blohm + Vos

Die IG Metall Küste hat vom Käufer der Hamburger Traditionswerft Blohm + Voss ein klares Bekenntnis zu den norddeutschen Standorten des Unternehmens gefordert.

"Wir erwarten von Star Capital Partners, dass sie sich zu Hamburg und Kiel bekennen sowie für alle Betriebe eine Perspektive bieten", sagte der Bezirksleiter der IG Metall Küste, Meinhard Geiken, am Montag in Hamburg. Die rund 1.500 Arbeitsplätze in Hamburg und Kiel müssten erhalten bleiben.

Gewerkschaft sieht Konzern weiter in der Pflicht

Nur so könne der britische Finanzinvestor beweisen, dass es ihm nicht allein um eine kurzfristige Rendite und einen schnellen Weiterverkauf geht, sagte Geiken. Auch ThyssenKrupp sei weiterhin in der Pflicht: "Der Konzern trägt Verantwortung für die Beschäftigten und Betriebe. Der Verkauf darf nicht auf dem Rücken der Kollegen ausgetragen werden", sagte der Gewerkschafter.

(dapd )


 


 

IG Metall Küste
Blohm
Kiel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hamburg" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: