Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremen-Osterholz

Bremens größte Indoor-Plantage wurde von Strom-Klauern betrieben

Bei der Durchsuchung eines Firmengebäudes im Stadtteil Osterholz stießen Ermittler der Polizei am Donnerstag nach eigenen Angaben auf die bisher größte je in Bremen entdeckte Cannabisplantage

Die Polizei konnte nach Angaben eines Sprechers über 1.200 Pflanzen und ca. 850 Setzlinge, die rechtlich als Betäubungsmittel einzuordnen sind, sicherstellen. Ein 47 Jahre alter Bremer und ein 40 Jahre alter Mann aus Stuhr wurden in diesem Zusammenhang vorläufig festgenommen. Gegen den 40-Jährigen erließ das Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bremen einen Haftbefehl. Er war bereits wegen ähnlichen Taten vorbestraft.

Aus Kostengründen Stromanlage manipuliert

Das Haus war laut Polizei offenbar ausschließlich für den Anbau der Pflanzen angemietet worden und entsprechend ausgestattet. Die Polizei fand zudem Manipulationen am Stromanschluss und geht daher davon aus, dass die imposante Anlage aus Kostengründen im Strom-Klau-Betrieb gefahren wurde.

Den Straßenverkaufswert der beschlagnahmten Pflanzen schätzten
Experten auf mehr als 200.000 Euro. Die Ausrüstung wurde mit 50.000 Euro beziffert. Die Gewächse werden nach Angaben eines Polizeisprechers nun auf ihren Wirkstoffgehalt untersucht und anschließend zusammen mit der Ausrüstung vernichtet.

(Redaktion)


 


 

Angaben
Pflanzen
Ausrüstung
Indoor-Plantage
Osterholz
Strom-Klau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Angaben" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: