Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Infineon-Chef

Atomwende zu abrupt

Infineon-Chef Peter Bauer erkennt bei den Deutschen eine Technikfeindlichkeit, die "zunehmend zu einem Problem" werde. "Wir wollen erneuerbare Energien, ein perfekt ausgebautes Handynetz, ein überall frei verfügbares Internet - aber sobald ein Sendemast oder ein Windrad aufgestellt werden soll, gibt es nicht selten massiven Protest", sagte der Vorstandsvorsitzende des im Dax gelisteten Halbleiterkonzerns dem "Tagesspiegel".

"In asiatischen Ländern ist das völlig anders." Obwohl Infineon Produkte für die Erzeugung erneuerbare Energien fertigt, äußerte sich Bauer kritisch zur Atomwende der Bundesregierung. Richtig sei es zwar, die Atomkraftwerke strenger zu überprüfen und schneller auf Alternativen umzusteigen. "Allerdings hat der abrupte Kurswechsel der Glaubwürdigkeit unserer Energiepolitik geschadet. Ein Ausstieg von heute auf morgen wird ohnehin nicht realisierbar sein."

(ots/Redaktion)


 


 

Infineon-Chef Atomwende

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Infineon-Chef Atomwende" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: