Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Interfax

Russland erlässt Nordkorea fast alle Schulden

Russland hat Nordkorea nach Angaben der Nachrichtenagentur Interfax 90 Prozent seiner Schulden erlassen. Diese sollen 11 Milliarden Dollar (8,42 Milliarden Euro) betragen haben und noch aus Sowjetzeiten stammen.

Der stellvertretende russische Finanzminister Sergej Stortschak sagte Interfax, die verbleibende Milliarde Euro Schulden würde im Rahmen eines Hilfsprogramms dafür genutzt, gemeinsame Projekte in den Bereichen Energie, Gesundheit und Ausbildung durchzuführen.

Das russische Finanzministerium bestätigte, einen Vertrag mit Nordkorea unterschreiben zu haben, nannte aber keine Details. Nordkoreas amtliche Nachrichtenagentur KCNA meldete, der Vertrag sorge für Bedingungen, welche die "wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern ankurbeln".

(dapd)


 


 

Nordkorea
Russland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nordkorea" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: