Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Inventur im Zoo Osnabrück

Wenn die Zählobjekte einfach davon laufen...

Seine Jahresinventur hat kürzlich der Zoo Osnabrück abgeschlossen. Anders als im gewöhnlichen Wirtschaftsleben führen manche der Zählobjekte allerdings zuweilen ein Eigenleben: sie sind flink, wendig und fliegen den Inventurhelfern zuweilen einfach davon.

Zum 31. Dezember 2011 zählte der Zoo 2.921 Tiere aus 327 Arten. Bei den Säugetieren zählte man 88 Tierarten und knapp 600 Individuen vom Elefanten über Orang-Utan und Tüpfelhyäne bis hin zum Nacktmull.

Bei den Vögeln waren es 505 Tiere aus 81 Arten. Selbstständig angereiste  "Gäste des Zoos" wie Graureiher, wilde Störche und Enten, die sich ihr Domizil ohne Mithilfe der Zooverwaltung gesucht hatten wurden nicht mitgezählt. Daher floss auch Graugans Bertas' neuer Partner, ein wilder Kanada-Ganter, nicht in die Statistik mit ein. Beide erwarten nach Angaben des Zoos Nachwuchs.

Im Jahr 2011 kamen etwa 250 Jungtiere im Osnabrücker Zoo zur Welt, wovon nach Angaben von Zoo-Sprecherin 80 Prozent erfolgreich aufgezogen wurden. Im Jahr 2011 verstarben zugleich 124 Tiere.

(Redaktion)


 


 

Zoo
Tiere
Angaben
Jungtiere
Inventur
Zoo Osnabrück
Hälfte Säugetiere
Vogelküken
Zoo-Sprecherin

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Zoo" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: