Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Investmentgesellschaft S & K

Ex-Baulöwe Schneider beriet zeitweise einen der Chefs

Der frühere Baulöwe Jürgen Schneider hat nach einem Medienbericht zeitweise einen der Chefs der dubiosen Investmentgesellschaft S&K beraten.

Schneider selbst habe die geschäftlichen Kontakte mit dem seit Dienstag inhaftierten Stephan S. bestätigt, berichtete "Manager Magazin Online" am Freitag. Laut Schneider endete die geschäftliche Beziehung zu S. allerdings, als dieser begann, ins Fondsgeschäft einzusteigen.

"Ich habe Stephan S. vor etwa fünf Jahren kennengelernt", zitierte das Wirtschaftsmagazin den früheren Immobilienunternehmer. Zu dieser Zeit habe S. gerade begonnen, mit Wohnungen zu handeln. "Ich schaute mir seine Projekte und Zahlen an und gab hier und da Ratschläge." Laut Schneider war S. im Immobilienhandel durchaus erfolgreich. Als S. seine Geschäfte ausweitete und auch geschlossene Fonds ins Spiel kamen, zog sich Schneider eigenen Angaben zufolge aus der Beratung zurück.

Schneider war einst einer der größten Immobilienunternehmer in Deutschland, der vor allem auf die Sanierung historischer Gebäude spezialisiert war. Mitte der 90er Jahre legte er eine der größten Immobilienpleiten in der Geschichte der Bundesrepublik hin. 1995 wurde Schneider wegen Betrugs, Kreditbetrugs und Urkundenfälschung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und neun Monaten verurteilt. Heute ist er als Immobilienberater tätig.

(dapd)


 


 

Schneider
Immobilienunternehmer
Immobilienhandel
Baulöwe Jürgen Schneider

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schneider" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: