Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Schafsdärme

Iran-Konflikt könnte Würste verteuern

Wegen des Konflikts mit dem Iran könnten die Preise für Würste steigen. Der unter anderem für Bratwürste, Wiener Würste und Debreziner verwendete Schafsdarm, der Schafssaitling, werde aus dem Nahen Osten importiert, erklärte der Obermeister der Fleischer-Innung Nürnberg, Manfred Seitz, am Freitag.


Wegen der politischen Spannungen und der gleichzeitig enorm gestiegenen Nachfrage habe sich der Preis für den Naturdarm innerhalb eines Jahres von 9 auf mehr als 18 Euro pro 91,5 Meter verteuert. Die meisten Metzger hätten dies noch nicht an die Kunden weitergegeben. "Ich gehe aber davon aus, dass sich die Bratwurstpreise ab März, April um bis zu 50 Cent je Kilogramm erhöhen", sagte Seitz.

(dapd )


 


 

Iran-Konflikt
Würste

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Iran-Konflikt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: