Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
  • 03.08.2012, 22:44 Uhr
  • |
  • Wilhelmshaven/Hannover
  • |
  • 0 Kommentare
Jade-Weser-Port

Wilhelmshavener Tiefwasserhafen soll am 21. September in Betrieb gehen

Eineinhalb Monate später als geplant wird Deutschlands erster tideunabhängiger Tiefwasserhafen in Wilhelmshaven eröffnet. Am 21. September soll der Jade-Weser-Port nun feierlich eingeweiht werden. Darauf hätten sich die Landesregierungen von Bremen und Niedersachsen sowie der Hafenbetreiber Eurogate und die Jade-Weser-Port-Realisierungsgesellschaft geeinigt, teilte ein Sprecher der niedersächsischen Landesregierung am Freitag mit.

Von Julia Spurzem

Ursprünglich hätte der Hafen bereits am 5. August den Betrieb aufnehmen sollen. Wegen Rissen in der Spundwand, die an Verbindungsteilen zwischen einzelnen Elementen aufgetreten waren, wurde die Eröffnung jedoch verschoben. Die derzeitige Kostenschätzung für die Sanierung beträgt 50 Millionen Euro.

Beton musste nachgegossen werden

Ob sich diese Kosten weiter erhöhen, ist jedoch noch unklar. Am Freitag wurde bekannt, dass im Rahmen der Sanierung erneut nachgebessert werden musste. An der Betonwand, mit der die fehlerhafte Spundwand saniert wird, seien "Ungeradheiten" entdeckt worden, sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums. Dort sei der Beton nicht "richtig eingeflossen". Deshalb seien fünf Kubikmeter Beton nachgegossen worden. Dennoch betonte sie: "Die Wand ist intakt, es gibt keine Risse und keinen Sanierungsbedarf".

Für den Bau des Prestigeobjekts Jade-Weser-Port sind rund eine Milliarde Euro veranschlagt. 650 Millionen Euro kostet die Länder Bremen und Niedersachsen die Infrastruktur, 350 Millionen Euro investiert Eurogate in den Hafenbetrieb. Der angestrebte Jahresumschlag liegt bei 2,7 Millionen Standardcontainern.

Am Sonntag werden Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode (beide FDP) gemeinsam den Schlepperhafen am Jade-Weser-Port einweihen. Diesen Termin bezeichnete der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Olaf Lies am Freitag als "Farce". "Es ist, als wenn man eine große Hauseinweihungsparty macht, und weil das Haus noch gar nicht fertig ist, feiert man die Einweihung eines Autostellplatzes", sagte er.

(dapd )


 


 

Freitag
Landesregierung
Risse
September
Spundwand
Sprecher
Jade-Weser-Port
Betrieb
Wilhelmshaven
Bremen
Niedersachsen
Inbetriebnahme

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sanierung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: