Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Einigung mit Eurogate

Jade-Weser-Port geht 2012 teilweise in Betrieb

Die Differenzen um den Inbetriebnahmetermin des Container-Tiefwasserhafens in Wilhelmshaven sind beigelegt: Die Jade-Weser-Port Realisierungs GmbH & Co. KG und die Betreiber des Containerterminals haben sich außergerichtlich auf einen Start zum 5. August 2012 geeinigt.

Eine entsprechende schriftliche Vereinbarung ist am Freitag  unterzeichnet worden. Die Eurogate-Gruppe und ihr Partner APM Terminals International, eine Schwester der weltweit größten Container-Reederei Maersk, hatten eine spätere Inbetriebnahme wegen der konjunkturell bedingt gesunkenen Nachfrage angestrebt.

Kluth: Gemeinsames Interesse am Erfolg

„Bautechnisch liegen wir voll im Zeitplan, sind aber mit dem Start Mitte 2012 dem Betreiber entgegengekommen, weil wir die aktuelle wirtschaftliche Situation nicht ignorieren und sicher sein wollen, dass ab Inbetriebnahme auch der erforderliche Containerumschlag erfolgt. Dazu sind uns von den Partnern die in den ersten sieben Betriebsjahren garantierten Umschlagszahlen bestätigt worden,“ so Axel Kluth, Geschäftsführer der Jade-Weser-Port Realisierungs GmbH & Co. KG. „Die einvernehmliche Lösung schafft nun für alle Beteiligten die notwendige Planungssicherheit, und sie entspricht zugleich dem gemeinsamen Interesse am Erfolg des Projekts.“

Inbetriebnahme in Schritten

Im Detail haben die Partner vereinbart, zum 5. August 2012 zumindest den ersten Abschnitt mit 1.000 Meter Kaje in Betrieb zu nehmen. Die Gesamtinbetriebnahme mit 1.725 Meter Kaje wird am 5. August 2013 erfolgen.

(Redaktion)


 


 

Gesamtinbetriebnahme
Betreiber
August
Kaje
Partner
Martin Güthner
Eurogate
Jade-Weser-Port
Wilhelmshaven

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gesamtinbetriebnahme" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: