Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Jade-Weser-Port

Nordfrost baut bis 2012 auf 20 Hektar Frischezentrum

Die Nordfrost-Unternehmensgruppe ist der erste Ansiedler auf dem Areal der Logistikzone des JadeWeserPort. In Anwesenheit von Wirtschafts-Staatssekretär Oliver Liersch unterzeichneten Ralf Pospich, Geschäftsführer der Jade-Weser-Port Logistics Zone GmbH & Co. KG, und Horst Bartels, Geschäftsführer der Nordfrost GmbH & Co. KG, den Erbbaurechtsvertrag.

Das inhabergeführte Logistikunternehmen mit seiner Zentrale im benachbarten Schortens will rund 60 Millionen Euro am neuen Standort investieren. Auf dem 20 Hektar großen Grundstück entstehen bis Anfang August 2012 ein Tiefkühl- und Frischeterminal sowie der Sitz der Einfuhruntersuchungsstelle für die veterinäramtliche Kontrolle. „Wir sind vom Potenzial des Jade-Weser-Port überzeugt und wollen von Beginn an dabei sein", begründet Horst Bartels das Engagement seines Unternehmens.

„Der Start unserer Vermarktungsaktivitäten für die Flächen fiel in eine wirtschaftlich schwierige Phase", so Ralf Pospich. „Deshalb hat der erste Vertrag für uns eine ganz besondere Bedeutung."
Staatssekretär Liersch ergänzt: „Allein der heute unterzeichnete Vertrag schafft in der ersten Bauphase rund 400 neue Arbeitsplätze - das ist ein guter Tag für die Region! Die Unterzeichnung des Erbbaurechtsvertrages ist der Startschuss für weitere wirtschaftliche Ansiedlungen in der Logistics Zone und zeigt, dass der Jade-Weser-Port zur richtigen Zeit kommt," so der Staatssekretär offenbar im Hinblick auf den weiter schwelenden Konflikt um die Schließung der zum Jade-Weser-Port benachbarten Raffinerie Wilhelmshaven.

Bauarbeiten solen im November 2011 beginnen

Nordfrost beginnt nach eigenen ANgaben bereits im November dieses Jahres in der ersten Stufe mit einer Überbauung von 5 Hektar und weiteren 5 Hektar Befestigung als Außenanlage. Die Bebauung der verbleibenden 10 Hektar soll spätestens bis Ende 2015 abgeschlossen sein, womit sich das Investitionsvolumen auf rund 100 Millionen Euro erhöhen wird.

Mit mehreren Unternehmen laufen zurzeit konkrete Ansiedlungsverhandlungen über Flächen auf dem 100 ha großen Güterverkehrszentrum. „Wir sind optimistisch noch in diesem Jahr weitere Verträge abschließen zu können", betonte Pospich. Die Jade-Weser-Port Logistics Zone GmbH & Co. KG entwickelt, erschließt und vermarktet die Flächen der Logistics Zone, auf der das Güterverkehrszentrum entsteht.

(Redaktion)


 


 

Jade-Weser-Port
Pospich
Logistics Zone
JadeWeserPort Logistics Zone GmbH
Güterverkehrszentrum
Erbbaurechtsvertrag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jade-Weser-Port" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: