Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Erneuerbare Energien

Trittin fordert schnellen Ausbau

Vor dem Hintergrund des beschlossenen Atomausstiges hat der Chef der Grünen-Bundestagsfraktion, Jürgen Trittin, in einem Video-Interview mit business-on.de einen raschen Ausbau der erneuerbaren Energien gefordert.

Am Rande des Medienstammtisches "Typisch Hannöversch" in Hannover sagte der ehemalige Bundesumweltminister, dass der Ausbau "sehr schnell" erfolgen müsse. Trittin setzt dabei nach eigenen Worten auf "preiswerte erneuerbaren Energien". Dazu zählte er neben der Errichtung von Windparks u.a. auch  - begrenzt - Biomasse. 

Trittin: Umdenken nach Fukushima

Im Hinblick auf die Frage der Versorgungssicherheit mit Energie verwies Trittin auf das Beispiel Japan, wo die Fukushima-Kakatastrophe zu einem Umdenken in der Gesellschaft geführt habe. Dort müsse man im Hinblick auf die erneuerbaren Energien nun das nachholen, was man in Deutschland in den letzten 10 Jahre lang aufgebaut habe, so der Politiker weiter.

Langfristig werde es ohne große Offshore-Windparks in Nord- und Ostsee aber nicht gehen, betonte Trittin. Diese zentralen Anlagen seien wichtig für die Versorgungssicherheit, aber derzeit noch so zu betreiben, dass sie preiswerten Strom lieferten.

Das komplette Video-Interview mit Jürgen Trittin finden Sie hier

(Redaktion)


 


 

Ausbau
Hinblick
Versorgungssicherheit
Offshore-Windparks
Versorgungssicherheit
Jürgen Trittin
Biomasse
Fukushima

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Energie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: