Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Käufer für Aleo Solar gesucht

Bosch wickelt verlustbringende Photovoltaik-Sparte ab

Herber Schlag für das Unternehmen Aleo Solar: Der Bosch-Konzern will sich endgültig aus dem verlustbringenden Geschäftsfeld Photovoltaik zurückziehen. Die Komponenten-Fertigung von Ingots, Wafern, Zellen und Modulen soll Anfang 2014 eingestellt werden. Das gab das Unternehmen am Freitag bekannt.

Von Onur Yamac

Nach Bosch-Angaben sollen die einzelnen Bereiche möglichst zeitnah verkauft werden. Sämtliche Entwicklungs- und Vertriebsaktivitäten werden zeitgleich beendet.

Konkret soll laut einer Unternehmensmitteilung das Modulwerk im französischen Venissieux veräußert werden. Die ursprünglich in Malaysia geplante Fertigung wird nicht aufgebaut.  Bosch plant zudem die Anteile an der Aleo Solar AG zu verkaufen. Der Aktienanteil am Unternehmen mit Sitzen in Prenzlau und Oldenburg liegt aktuell bei 90,7 Prozent.

Die Bosch Solar CISTech GmbH in Brandenburg/Havel soll zugleich unverändert als Entwicklungsaktivität für die Dünnschichttechnologie weitergeführt werden; über die weitere Ausrichtung wird demnach beim Bosch-Konzern zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Zuletzt hatte die Tochter Aleo Solar ihre Anteile an CISTech komplett abgegeben.

Solarmodule: Preisverfall von bis zu 40 Prozent

Der Bosch-Sparte Solar Energy ist es nach Konzernangaben in den vergangenen Jahren nicht gelungen, wettbewerbsfähig zu arbeiten. Nahezu die gesamte Branche schreibe "aufgrund inzwischen immenser weltweiter Überkapazitäten tiefrote Zahlen", heißt es in einer Bosch-Mitteilung. Trotz umfangreicher Maßnahmen zur Senkung der Herstellungskosten im habe man den Preisverfall von bis zu 40 Prozent (business-on.de berichtete) nicht kompensieren können, so Bosch Geschäftsführer Stefan Hartung.

Die Verluste der Bosch-Sparte beliefen sich demzufolge 2012 auf rund eine Milliarde Euro. Der Geschäftsbereich beschäftigt aktuell rund 3.000 Mitarbeiter, davon rund 850 Mitarbeiter bei Aleo Solar und rund 150 Mitarbeiter bei CISTech. Aleo Solar hatte kürzlich das Werk in Spanien geschlossen und mit der Liquidation eines Joint Ventures in China begonnen (business-on.de berichtete).

Aleo Solar teilte inzwischen mit, dass die Veröffentlichung der Jahresbilanz für 2012 auf den 28. März 2013 verschoben worden ist.

(Red. / oy)


 


 

Bosch
Aleo Solar
Oldenburg
Bosch Solar Energy AG
Vorstandsmitglied
Jürgen Pressl
Modulwerk
Hebel
Spanien
Solarmodule
Prenzlau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bosch" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: