Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Für mögliche Anklage in Den Haag

Karlsruhe ermittelt gegen Gaddafi

Die Karlsruher Bundesanwaltschaft ermittelt gegen das Gaddafi-Regime. Gegenstand der Prüfung seien "mehrere Strafanzeigen, die uns vorliegen", sagte Behördensprecher Staatsanwalt Marcus Köhler der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

Die Bundesanwälte ermittelten  laut Bericht"mit dem Ziel, hier in Deutschland mögliche Beweise für den internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zu sichern".

Beobachtungsvorgang angelegt

Schon im März, als die Haager Untersuchungen gestartet wurden, hatte die oberste Anklagebehörde in Karlsruhe einen Beobachtungsvorgang "wegen möglicher durch das libysche Regime begangener Straftaten nach dem Völkerstrafgesetzbuch" angelegt. Ein möglicher Prozess wird aber auf jeden Fall vor dem Internationalen Strafgerichtshof, jedoch nicht in Deutschland geführt, ergänzte Köhler.

Das Völkerstrafgesetzbuch gilt seit 2002. Der erste Prozess auf deutschem Boden findet seit Mai dieses Jahres in Stuttgart statt. Dabei geht es um den Vorwurf des Völkermords unter anderem in Ruanda.

(Redaktion)


 


 

KöhlerVölkerstrafgesetzbuch
Karlsruhe
Deutschland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "KöhlerVölkerstrafgesetzbuch" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: