Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Life & Style Medienwelt
Weitere Artikel
Karneval von Osnabrück bis Bremen

Aschermittwoch: Bye bye, my Love - mach es gut!

Die fünfte Jahreszeit hat sich aus den letzten Winkeln der Weser-Ems-Region verabschiedet. Nun heißt es: "Bye bye my Love - mach es gut! Und bis zum nächsten Mal." " Am Aschermittwoch wurden von den Karnevalisten traditionell wieder die Schlüssel in den Rathäusern zurückgegeben.

Tatsächlich fanden die letzen Karnevalsfeieren zwischen Ems, Hase und Weser in den meisten Fällen aber bereits am Rosenmontag statt. So auch in der Bremer Ständigen Vertretung (StäV), wo sich jedes Jahr aufs neue ein bunt gemischtes Publikum einfindet, um die Karnevalstauglichkeit des norddeutschen DJs und den Pegelstand der Kölschfässer im Lokal zu überprüfen. Ganz wie bei der Bremer Eiswette heißt es dann meist: Sie geiht.

Doch auch an Karnevalsumzügen hatte man zwischen Weser und Ems einiges aufzubieten. In Bremen zählte man beim alternativen Samba-Karneval mit vielen bunten Kostümen und Stelzenläufern wieder Zehntausende Zuschauer am Straßenrand, ähnlich sah es bei den Umzügen in den klassischen Karnevalshochburgen Damme (Landkreis Vechta), Ganderkesee (Landkreis Oldenburg) und beim Ossensamstag in Osnabrück aus. Karnevalisten kamen auch hier voll auf ihre Kosten. Hunderttausende feierten Karneval. 

Ostfriesen auf dem Kölner Rosenmontagszug

Und wenn der Karneval nicht wie in Osnabrück mit einem Rheinländerverein zu ihnen kam, kamen sie zum Karneval: Der Plaggenburger Spielmannszug aus Ostfriesland nahm in diesem Jahr am Kölner Rosenmontagszug teil.

In Oldenburg fand hingegen mit musikalischer Begleitung des Jugendspielmanns- und Fanfarenzugs Elsfleth einer der kleinsten Karnevalsumzüge des Nordens mit etwa 20 Teilnehmern statt. Dafür konnte man hier nach Jahren mit Prinz Raphael I. und Prinzessin Bianca I. erstmals wieder ein Stadtprinzenpaar präsentieren. Unterstützung gab es vom (klassischen) Bremer Stadtprinzenpaar Prinzessin Silke I. und Prinz Bajo I. vom Karnevalsverein Rot-Weiß Bremen.

Während in anderen Städten üblich ist, den Schlüssel zum Rathaus am Aschermittwoch zurück zu bringen, geschieht dies in Oldenburg bereits am Rosenmontag. Oldenburgs OB Gerd Schwandner (parteilos) suchte noch vor dem Eintreffen der Narren das Weite. Er wurde zeitgleich unweit im Cafè Klinge am Julius-Mosen-Platz gesichtet. Die Entgegennahme des Schlüssels übernahm Oldenburgs Linkspartei-Stadtfraktionschef Hans-Henning Adler.

(Redaktion)


 


 

Schluss
Karnevalisten
Aschermittwoch
Ems
Rosenmontag
Oldenburg
Weser
Ossensamstag
Osnabrück
Hans-Henning Adler
ostfriesen
Plaggenburg
Spielmannszug
Köln
Rosenmontagszug

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schluss" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: