Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Karstadt-Käufer Berggruen

Gegenwind von der Vermietergruppe Highstreet

Der designierte Karstadt-Käufer Nicolas Berggruen bekommt Gegenwind aus der Hauptvermieter-Gruppe der insolventen Kaufhaus-Kette. Wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung nach eigenen Angaben erfuhr, wären einige Mitglieder der Highstreet-Immobiliengruppe "nicht unglücklich", wenn Karstadts Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg den italienischen Investor Maurizio Borletti als Kaufkandidaten berücksichtigen würde. Görg hält aber an Berggruen als Karstadt-Käufer fest.

Borletti teilte mit, er habe sich mit Highstreet - der die meisten Karstadt-Filialen gehören - auf die "künftigen Konditionen des Generalmietvertrags" geeinigt. "Das bereitet für uns den Weg zu einem extrem zügigen Vertragsabschluss und -vollzug, sollte es Berggruen bis zum 2. September nicht gelingen, eine Einigung mit Highstreet und seinen Gläubigern zu erzielen."

Amtsgericht entschiedet bald

Am 3. September entscheidet das für die Insolvenz zuständige Amtsgericht Essen über Karstadts Insolvenzplan. Bedingung: Der Mietstreit von Berggruen und Highstreet muss beigelegt sein. Borletti ist an Highstreet mit zwei Prozent beteiligt.

(Redaktion)


 


 

Highstreet
Berggruen
Karstadt-Käufer
Berggruen
Gegenwind
September
Bedingung
Borletti

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Highstreet" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: