Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Osnabrück

Bus-Kassen datieren Fahrscheine auf das Jahr 2000 zurück

Offenbar sind seit dem Jahreswechsel nicht nur Bankkarten von einem verspäteten "Jahr-2000-Fehler" betroffen. Wie am Mittwoch bekannt wurde, geben die Kassen in den Bussen der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück seit dem Jahreswechsel Fahrkarten mit der Datierung auf das Jahr 2000 aus. Der Lieferant hat inzwischen ein Software-Update vorgenommen.

Alle Fahrscheine, die ab dem 1. Januar 2010 ab 0:00 Uhr verkauft wurden, waren durch einen Systemfehler fälschlicherweise auf das Jahr 2000 zurück datiert. „Wir haben mit unserem Softwarelieferanten gesprochen“, so Falko Lüders-Kubersky von der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS). Dieser aktualisierte danach die Software der Kassen. Auch andere Verkehrsunternehmen dürften von dem Problem betroffen sein.

Software-Update bei Bus-Kassen

Aufgrund des Fehlers müsse jetzt zunächst die neue Softwareversion nach und nach auf alle Bus-Kassensysteme überspielt werden, sodass immer noch Fehldrucke möglich seien, so Kubersky. Die Fahrscheine würden jedoch ohne Probleme anerkannt: sowohl das Fahr- als auch das Kontrollpersonal sind über den Fehler informiert worden. Auswirkungen auf die Sicherheit der Fahrgäste hat der harmlose Vorfall nicht. Wesentlich schlechter stehen derzeit die Banken da: ein Jahr-2000-Fehler sorgt derzeit dafür, dass Millionen von Bankkarten ihren Dienst verweigern.

(Redaktion)


 


 

Bus
Kassen
Falko Lüders-Kubersky
VOS
Verkehrsgemeinschaft Osnabrück
Jahr 2000
Fehler
Update
Fahrkarten
Fahrausweise

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bus" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: