Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Platz für Gäste?

Kirchentag sucht 10.000 Privatquartiere in Bremen und Umgebung

Der Kirchentag sorgt für außergewöhnliche Bilder. Haben Sie Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen schon mal beim Bettenmachen vor dem Rathaus zugesehen? Oder Brigitte Boehme und Dr. Ellen Ueberschär von der Evangelischen Kirche beim Kissenschütteln? Am Freitag haben Sie dazu Gelegenheit.

Der Grund für diese symbolische Aktion ist einfach: Der Kirchentag braucht
Betten - 10.000, um genau zu sein. Die jugendlichen Kirchentagsteilnehmer
übernachten zwar zum größten Teil in Schulen. Für all diejenigen, die aus
dem Isomatten-Alter heraus sind, vermittelt der Kirchentag aber
traditionell auch Betten in Privathaushalten - und sucht daher
gastfreundliche Menschen in Bremen und der Region.

Am kommenden Freitag startet die große Privatquartierkampagne, bei der der Kirchentag nicht nur Betten, sondern auch das Geheimnis lüftet, was die
Stadtmusikanten mit Mäusen und Hirschen zu tun haben.

Nähere Informationen finden Sie unter: www.kirchentag.de

(Redaktion)


 


 

Kirchentag Bremen
Jens Böhrnsen
10 000 Betten
Privatquartierkampagne
Stadtmusikanten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kirchentag Bremen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: