Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Medienkonzern

ProSiebenSat.1 will Kredite teilweise verlängern

Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 will einen Teil seiner 2014 und 2015 fälligen Kredite bis Juli 2016 verlängern. Entsprechende Gespräche würden derzeit mit den Kreditgebern geführt, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Montag mit, das sich von dem Schritt zusätzlichen Spielraum für künftige Refinanzierungsmaßnahmen erhofft.

Zudem will der Konzern, der die Kredite 2007 für die Finanzierung der SBS-Übernahme aufgenommen hatte, Kredite bis zu 1,2 Milliarden Euro vorzeitig zurückzahlen. Dazu sollen die Erlöse aus dem Verkauf der belgischen und niederländischen Aktivitäten verwendet werden.

Hauptteil der Kreditgeber stimmte bereits zu

Rückführung und Verlängerung der Kredite stehen unter dem Vorbehalt des Verkaufs der niederländischen TV- und Print-Aktivitäten, der im dritten Quartal vollzogen werden soll, wie es weiter hieß. Ein Großteil der Hauptkreditgeber habe dem Refinanzierungsplan bereits zugestimmt. ProSiebenSat.1 gehe daher davon aus, das Vorhaben bis zum 5. August abzuschließen.

Zur Verringerung der Schuldenlast hatte das Unternehmen im April den Verkauf seiner Sender in Belgien und den Niederlanden für knapp 1,23Milliarden Euro eingefädelt.

(Redaktion)


 


 

Kredite
Hauptkreditgeber
ProSiebenSat
Finanzierung
Verlängerung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kredite" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: