Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Landessparkasse zu Oldenburg

Glänzendes Jahr 2011 für Deutschlands Top-20-Sparkasse

Die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) konnte das 225. Jahr des Bestehens mit einem dicken Plus abschließen. Wie bereits Jahr 2010 wird auch der Jahresüberschuss aus dem Jahr 2011 in die Eigenkapitalunterlegung von Deutschlands Top-20-Sparkasse fließen. Hintergrund hierfür sind die strengen Basel III-Liquiditätsvorschriften.

Die Zahl der Girokonten im Bestand der LzO erhöhte sich um 6.400 auf nunmehr 306.000 Girokonten. Dabei handelt es sich um 5.400 Privatgirokonten sowie 1.000 Geschäftsgirokonten. Das Filialnetz  umfasst 120 Standorte. Bei der Regionalsparkasse sind 1.650 beschäftigt.

Die Bilanzsumme erhöhte sich im dritten Jahr in Folge auch 2011 wieder und ist um 4,4 Prozent auf 8,25 Mrd. Euro gestiegen (2010: 7,9 Mrd. Euro). Die Kundeneinlagen wuchsen zugleich um 163 Mio. Euro (2,7 Prozent) auf 6,2 Mrd. Euro an. 

2011 wieder mehr Kundenkredite vergeben

Erneut vergab die LzO im Jahr 2011 mehr Kundenkredite und konnte mit 6,56 Mrd Euro um 2,2 Prozent höhere Bilanzbestände ausweisen (2010: 6,4 Mrd. Euro). Im Leasinggeschäft ist die LzO nach eigenen Angaben führend unter den niedersächsischen Sparkassen - sie ist mit einem Neugeschäft von 41. Mio. Euro aber zugleich neben der Sparkasse Hannover auch eines der größten Sparkasseninstitute des Bundeslandes. Nichtsdestotrotz: auch unter den insgesamt 429 deutschen Sparkassen, tummelt sich die LZO unter den ersten 10 im Leasinggeschäft.

Nach Angaben von LzO-Vorstandschef Martin Grapentin werden bei jeder  Finanzierungsberatung auch öffentliche Förderprogramme berücksichtigt. Demnach sind insgesamt 1,2 Mrd. Euro aus öffentlichen Förderprogrammen in den bestehenden Finanzierungen eingebunden.

Den Zinsüberschuss konnte die LzO im Jahr 2011 auf 192,5 Mio. Euro steigern (2010: 185,0 Mio.). Daraus ergibt sich eine Zinsspanne von 2,29 Prozent der durchschnittlichen Bilanzsumme. Der Provisionsüberschuss blieb mit rund 40 Mio. Euro knapp auf Vorjahresniveau. Die Personal- und Sachaufwendungen stiegen um 6,1 Mio. Euro auf insgesamt 128,8 Mio. Euro (2010: 122,7 Mio. Euro). In letzterem Posten eingerechnet sind nach Angaben von Grapentin u.a. Denkmalschutzauflagen für die Filiale am Oldenburger Schlossplatz im Umfang von einer Milion Euro. Daraus ergibt sich für die LzO ein Betriebsergebnis vor Bewertung von 97,2 Millionen Euro (2010: 99,8 Mio. Euro). Der Bewertungsaufwand durch Gewinnberichtigungen hat sich demnach auch zuletzt weiter reduziert. Daher kann die LzO nach Verrechnung aller Positionen für 2011 ein auf 20,0 Mio. Euro gestiegenen Jahresüberschuss ausweisen, der der Eigenkapitalausstattung der Sparkasse zugute kommen soll.

Grund hierfür sind die strenger werden Eigenkapitalvorschriften für Kreditinstitute (Basel III). Sie müssen ihre Kreditvergabe künftig mit noch mehr Eigenkapital unterlegen.

LzO-Finanzservice GmbH spielt weiter auf hohem Niveau

Beim Vermittlungsgeschäft von Versicherungen konnte die LzO Finanzservice GmbH zusammen mit der Sparkasse Wilhelmshaven als Partner der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg 44 Prozent der Lebensversicherungen vermittelten, sowie bei Unfall- und Haftpflicht jeweils 17 Prozent und in der Sachversicherung 12 Prozent (business-on.de berichtete). Die Einnahmen aus dem Versicherunsggeschäft werden nach Angaben von LzO-Vorstandschef Martin Grapentin nicht als Provisionen, sondern als Einnahmen verbucht, die aus einer gemeinsamen Gesellschaft der LzO und der Sparkasse Wilhelmshaven an die LzO fließen.

Im Immobiliengeschäft konnte die Lzo-Tochter an das erfolgreiche Vorjahr (2010: 68,8 Mio. Euro) nicht ganz anknüpfen, bewegte sich aber 2011 mit einem Kaufwert-Umsatz von rund 66 Mio. Euro weiter auf hohem Niveau.

2009-2011: Die Drei-Jahres-Bilanz der LzO
Ebene200920102011
Bilanzsumme (in Mrd. Euro)7,587,98,25
Kundeneinlagen (in Mrd. Euro)5,46 6,036,2
Kundenkredite (in Mrd. Euro)6,206,46,56
Zinsüberschuss (in Mio. Euro)180,0185,0192,5
Provisionsüberschuss (in Mio. Euro)54,040,340,0
Personal- und Sachaufwand (in Mio. Euro)134,0122,7128,8
Betriebsergebnis vor Bewertung (in Mio Euro)88,099,897,2
Jahresüberschuss (in Mio. Euro)14,015,820,0

(Red. / oy)


 


 

LzO
Zinsüberschuss
Sparkasse
Angaben
Frauen
Leasinggeschäft
Kundeneinlagen
Finanzierungen
Regionalsparkasse
LzO-Chef Martin Grapentin
Positionen
Eigenkapital
Öffentliche Versicherungen
Oldenburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "LzO" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: