Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Taxifahrer-Mord

Micky M. muss ich im März vor dem Landgericht Oldenburg verantworten

Das Landgericht Oldenburg verhandelt in Kürze die Angriffe auf Taxifahrer, bei denen der Oldenburger Taxifahrer Erhard P. ums Leben gekommen und eine andere Taxifahrerin schwer verletzt worden ist. Der Taten beschuldigt wird der junge Micky M. aus der Wesermarsch.

Micky M. soll am Nachmittag des 25. September 2009 in der Gemeinde Elsfleth einen 58-jährigen Taxifahrer in dessen Fahrzeug erstochen haben. Laut Anklageschrift wollte der Angeklagte sich durch den Überfall Geld verschaffen. Zu einer Wegnahme der im Hosenbund verborgenen Geldbörse des Opfers sei es aber nicht mehr gekommen. Nur einen Tag später kam es in Stuhr bei  Bremen zu einem weiteren Angriff auf eine Taxifahrerin. Der mutmaßliche Täter wurde kurz darauf in Bremen gefasst und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. 

Staatsanwaltschaft klagt Mord an

Nach der Anklage seien die Mordmerkmale Habgier, Heimtücke und das "Ermöglichen einer anderen Straftat" erfüllt. Neben Mord und versuchtem Mord hat die Staatsanwaltschaft Oldenburg auch eine Anklage wegen "ersuchtem schwerer Raub und schwerer räuberische Erpressung erhoben. Als Termin zum Beginn der Hauptverhandlung vor dem landegericht Oldenburg ist Dienstag, der 09. März 2010, 9.00 Uhr angesetzt.

(Redaktion)


 


 

Taxifahrer
Angeklagte
Landgericht Oldenburg
Micky M
Angriff
Bremen
Mord
Täter
Verhandlung
Staatsanwaltschaft

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Taxifahrer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: