Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Landkreis Osnabrück

Blick hinter die Kulissen: Maschinenbaunetzwerk besucht Firma Grimme

Zu einer Werksbesichtigung bei der Grimme Landmaschinenfabrik in Damme mit anschließendem Austausch lud jetzt das Maschinenbaunetzwerk der Wachstumsregion Hansaline ein. Über 40 Teilnehmer nutzten die Möglichkeit, einen „Blick hinter die Kulissen“ des weltweit agierenden Unternehmens zu werfen.

Zusammenschluss zur Wachstumsregion Hansalinie

„Wir freuen uns über den guten Zuspruch zu den Aktivitäten des Netzwerks. Besuche wie diese zeigen, dass die regionalen Unternehmen sehr an einen Austausch auch über die Kreisgrenzen hinweg interessiert sind“, fasste Siegfried Averhage, Geschäftsführer der WIGOS Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land, das Treffen zusammen. Die WIGOS koordiniert das Maschinenbaunetzwerk der Wachstumsregion Hansalinie. In dieser haben sich die Landkreise Cloppenburg, Diepholz, Oldenburg, Osnabrück und Vechta zusammengeschlossen, um positive Effekte für die Unternehmen in der Region zu erzielen und so den gemeinsamen Wirtschaftsraum weiter zu stärken.

Zu den Aktivitäten des Maschinenbaunetzwerks zählen die Organisation von Gemeinschaftsständen auf Messen, die Durchführung von Fachseminaren, von Unternehmertreffen und eben auch von Besichtigungen spannender Maschinenbauunternehmen in der Region.

2.200 Mitarbeiter

Mit der Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG besuchte das Netzwerk jetzt einen der führenden Anbieter für Kartoffel-, Rüben- und Gemüsetechnik.  „1.450 der 2.200 Mitarbeiter arbeiten im Stammwerk Damme sowie in einem neuen Werk im Niedersachsenpark bei Rieste. Damit zählen wir zu den wichtigen Arbeitgebern in der Region“, betonte Richard Weiß, Mitglied der Geschäftsführung der Firma Grimme. Darüber hinaus hat sich das weltweit agierende Unternehmen bereits in mehr als 120 Ländern einen Namen gemacht.

Landtechnik arbeitet mit modernsten Technologien

„Der Besuch hat einmal mehr deutlich gemacht, dass das Bild von der klassischen Landtechnik in den Köpfen vieler Menschen ein falsches ist“, so Averhage.  „Bei der Landtechnik reden wir heute über Hightech, über modernste Sensortechnik und satellitengesteuerte Abläufe. Und wir reden über Berufsbilder, die auch im Flugzeugbau zu finden sind.“ Die Agrartechnik sei eine Branche, die die ausreichende Ernährung der Weltbevölkerung bei gleichzeitiger Schonung der natürlich Ressourcen sicherstelle. Ein Eindruck, den auch die anderen Netzwerker teilten und bei einem abschließenden „Get-together“ rege diskutierten.

(Redaktion)


 


 

Maschinen-baunetzwerk
Region
Netzwerk
Kulissen
Grimme Landmaschinenfabrik
Firma Grimme
Wachstumsregion Hansaline
Landtechnik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: