Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Landkreis Osnabrück

Breitbandversorgung - Landkreis Osnabrück und Gemeinden wollen Ausbau voranbringen

Ein schneller Internetzugang ist Voraussetzung für die zukünftige Entwicklung der Informationsgesellschaft und damit die Grundlage für die Ansiedlung von Menschen und Wirtschafts­betrieben. Insbesondere auch im ländlichen Raum ist ein schneller Internetzugang ein wich­tiger Standortfaktor und damit existenziell wichtig zur Vorbeugung einer Abwanderung von Menschen und Betrieben. „Wir müssen aufpassen, dass der ländliche Raum bei diesem wichtigen Thema nicht abgehängt wird“, macht Landrat Michael Lübbersmann deutlich.

Die am Markt tätigen Telekommunikationsunternehmen bauen die Breitbandinfrastrukturen leider regelmäßig nur dort aus, wo es wirtschaftlich lukrativ ist. Um die anderen Gebiete wollen sich jetzt der Landkreis Osnabrück und die kreisangehörigen Städte, Gemeinden und Samtgemeinden kümmern. „Schrittweise sollen die hohen Bandbreiten in den nächsten Jahren auch in die dünner besiedelten Außenbereiche der Städte und Gemeinden gebracht werden“, erklärt Reinhard Scholz, der Sprecher der Bürgermeisterkonferenz im Landkreis.

In einem ersten Schritt sollen im Landkreis Osnabrück bis Ende 2018 alle noch unterversorgten Kabelverzweiger mit Glasfaser angeschlossen werden. Damit sind dann auch Technologien wie VDSL und Vectoring möglich. Bei allen unterversorgten Ge­werbegebieten sind Glasfaserdi­rektan­schlüsse für die Betriebe geplant.

 Förderantrag wird gestellt

Der Landkreis Osnabrück wird den Breitbandausbau mit seiner Infrastrukturgesellschaft TEL­KOS durchführen. In dieser Woche ist eine Providerausschreibung gestartet wor­den, mit der ein Partner gesucht wird, der auf die TELKOS-Infrastrukturen aufsetzt und das Endkun­denge­schäft abwi­ckelt. „Aktuell wird mit Hochdruck an den Planungen gearbeitet, da wir Ende April einen Förderantrag beim Bund stellen möchten“, berichtet Landrat Lübbersmann. Die endgültige detaillierte Ausbauplanung wird allerdings erst nach der Providerausschreibung feststehen.

Der Landkreis Osnabrück und die kreisangehörigen Kommunen haben sich gemeinsam das ambitionierte Ziel gesetzt, im Spätsommer dieses Jahres mit dem Ausbau zu beginnen. „Wir wollen so schnell wie möglich erste bislang nicht ausreichend versorgte Haushalte mit schnellem Inter­net anschließen“, fasst der Meller Bürgermeister Scholz zusammen.

(Redaktion)


 


 

Landkreis Osnabrück
Gemeinden
Landrat Lübbersmann
Raum
Städte
Schritt
Internetzugang
Ausbau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Landkreis Osnabrück" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: