Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Landkreise Clopenburg & Vechta

Beanstandungsquote von 75 Prozent bei Lkw-Kontrollen

In den Landkreisen Cloppenburg und Vechta ist kürzlich eine Kontrolle des Schwerlastverkehrs durchgeführt worden. Von insgesamt 61 überprüften Fahrzeugen wurden 46 beanstandet. Bei der Kontrolle wurden vorrangig Ladungs- und Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Sieben Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt untersagt.

In vielen Fällen waren die Lkws überladen. Im Folgenden einige der herausragendsten Fälle nach Landkreis

Landkreis Vechta

Die Polizei stoppte in Schneiderkrug einen 25-Jährigen Lkw-Fahrer aus den Niederlanden, der Kartoffeln transportierte und diese nach Aldrup zu einem Lebensmittelwerk fahren wollte. Bei der Wägung des Transportes wurde festgestellt, dass dieser um mehr als 20Prozent überladen war, statt der zulässigen 40 Tonnen wog sein Sattelzug knapp 50 Tonnen. Der Fahrer durfte seine Fahrt erst fortsetzen, nachdem er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 930 Euro hinterlegt hatte.

Ein 53-Jähriger aus Bad Bodenteich wurde in Steinfeld kontrolliert, der auf seinem Lkw Trockenmist geladen hatte. Hier war es den Waagen im Bereich Steinfeld nicht möglich das Ladungsgewicht zu ermitteln, da diese nur bis zu einer Höchstgrenze von 50 Tonnen wiegen. So mussten die Beamten nach Vechta zu einer 60-Tonnen-Waage fahren. Dort wurde festgestellt, dass der Fahrer das Gesamtgewicht um mehr als 30Prozent überschritten hatte, der Sattelzug hatte ein Gesamtgewicht von 52 Tonnen. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, dem Fahrer droht nun ein empfindliches Bußgeld. Zudem wird ein Gewinnabschöp-fungsverfahren eingeleitet.

Auf der B214 wurde im Bereich Steinfeld ein 33-jähriger Holdorfer angehalten, der mit seinem Trecker-Güllefassgespann Richtung Gehrde unterwegs war. Die Beamten stellten fest, dass seine Fahrzeugkombination um mehr als 20Prozent überladen war, sie brachte rund 46 Tonnen auf die Waage. Die Beamten untersagten auch hier die Weiter-fahrt und ein Teil der Gülle musste umgepumpt werden.

Landkreis Cloppenburg

In Friesoythe wurde ein Kleintransporter angehalten, der als Paketservice Gefahrgut geladen hatte. So standen zwei Fässer mit einer hochentzündlichen Flüssigkeit auf der Ladefläche, die nicht gesichert war. Die Fahrerin hatte zwar einen Führerschein zur Beförderung von Gefahrgut, hatte aber wohl nicht mit einer Kontrolle gerechnet. Ihr droht jetzt ein empfindliches Bußgeld.

Einer Besatzung fiel auf der B 213 ein Sattelzug aus den Niederlanden auf, der anschließend zur Kontrolle gebeten wurde. Die Ladung bestand aus Kartoffeln, deren Menge eine Wägung zur Folge hatte. Dabei zeigte die Waage zunächst kein Ergebnis, da die Anzeige auf "Tilt" stand, da dass Ergebnis über die zulässige Höchstgrenze der Waage ging. So mussten die Fahrzeuge einzeln verwogen werden, was ein tatsächliches Gewicht von über 50 Tonnen ergab. Vor Ort musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung von 400,- Euro hinterlegen. Der Firma droht ebenfalls ein Gewinnabschöpfungsverfahren.

Ein Estländer konnte nicht schnell genug sein Zielgebiet in den Niederlanden erreichen und überholte dabei zweimal in Lastrup verbotener Weise andere Fahrzeuge. In einem Fall benutzte er dafür die Überholspur des Gegenverkehrs. Auch er musste eine Sicherheitsleistung in Hö-he von 180 Euro an Ort und Stelle zur Sicherung des Verfahrens hinterlegen.

Ein 42-jähriger Sattelzugfahrer (Viehtransport) aus Süstedt beförderte 170 Schlachtschweine von Löningen/Borkhorn nach Altenburg. Er war um 10,2 Prozent oder 4.080 kg überladen. Weiterhin unterschritt er die Mindeststellfläche. Eine Veterinärin wurde hinzugerufen. Sie ordnete das Umladen von 30 Schweinen an. Erst nach ca. 2,5 Std. konnte dann die Weiterfahrt wieder gestattet.

Ein weiterer Sattelzugfahrer hatte diverse technische Mängel an seinen Fahrzeugen; so hatten sich neun Drehkranzschrauben gelöst, der Stoßdämpfer war defekt und der Hydraulikzylinder war undicht. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt.

(Redaktion)


 


 

Fahrer
Tonnen
Kontrolle
Weiter-fahrt
Sattelzugfahrer
Beamten
Waage
Sicherheitsleistung
Niederlanden
Landkreis CloppenburgIn Friesoythe
Schneiderkrug
Holdorf
Cloppenburg
Vechta

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fahrer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: