Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
  • 15.03.2013, 10:31 Uhr
  • |
  • Hamburg/Frankfurt/Main
  • |
  • 0 Kommentare
"Lebensmittel Zeitung"

Edeka bleibt die Nummer eins im Lebensmittelhandel

Edeka bleibt der unangefochtene Marktführer im deutschen Lebensmittelhandel. Die Hamburger Handelsgruppe baute im vergangenen Jahr den Vorsprung vor der Konkurrenz sogar aus.

Die "Lebensmittel Zeitung" (Deutscher Fachverlag) veröffentlichte am Donnerstag ein Ranking der größten Unternehmen des Lebensmittelhandels in Deutschland. Der Marktanteil der Edeka-Gruppe stieg demzufolge von 20,7 auf 21,1 Prozent.

Platz zwei belegte mit einem Marktanteil von 15,7 Prozent (Vorjahr: 15,6) die Rewe-Gruppe. Auf dem dritten Rang behauptete sich der Metro-Konzern. Platz vier belegte die Schwarz-Gruppe, zu der neben dem Discounter Lidl auch die Kette Kaufland gehört. Rivale Aldi landete auf dem fünften Platz.

Herausgefallen aus der Liste ist die Drogeriekette Schlecker, die im vergangenen Jahr Insolvenz anmelden musste. Vor allem die anderen Drogeriemärkte hätten von der Schlecker-Pleite profitiert, berichtete die "Lebensmittel Zeitung". Rossmann nehme mit einem Bruttoerlös von 4,5 Milliarden Euro im Ranking jetzt jenen zehnten Platz ein, den zuvor Schlecker besetzte. Aber auch die Nummer eins im deutschen Drogeriemarktgeschäft, dm-Drogeriemarkt, habe 2012 einen zweistelligen Umsatzzuwachs erzielt.

Insgesamt stieg der Bruttoumsatz im Lebensmittelhandel dem Bericht zufolge 2012 um 2,5 Prozent auf 233,5 Milliarden Euro. Die Top 30 im Lebensmitteleinzelhandel vereinten dabei 97,1 Prozent des Branchenumsatzes auf sich.

(dapd)


 


 

Lebensmitteleinzelhandel
Nummer
Drogeriemarktgeschäft
Lebensmittel Zeitung
Marktanteil
Rewe
Lidl

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lebensmitteleinzelhandel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: