Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Licht-Check, Oldenburg

Licht-Check für Oldenburger Unternehmen

Die städtische Initiative Klima(+)Unternehmen bietet für kleine und mittlere Oldenburger Unternehmen die Aktion „Licht-Check“ an und fördert im Zeitraum bis zum 9. Dezember die Beratung mit einer Prämie von bis zu 400 Euro.

In den letzten Jahren hat sich die LED-Technik rasant entwickelt und es sind mittlerweile vielfältige Produkte zu bezahlbaren Preisen erhältlich. In nächster Zukunft werden LEDs den gesamten Beleuchtungsmarkt dominieren, in manchen Bereichen tun sie das schon. Doch wie bei jeder neuen Technik ist neben Euphorie auch Skepsis vorhanden.

Ataman Erönü, Klimaschutzmanager der Stadt Oldenburg im Fachdienst Umweltmanagement und zuständig für den Unternehmenssektor, weiß: „Gerade im unternehmerischen Bereich geht es bei der Umrüstung um viel Geld – sowohl was die Investition betrifft als auch die möglichen Einsparungen. Wer sich nicht sicher ist, kommt um eine fundierte und sachkundige Beratung nicht herum. Denn neben den unbestreitbaren Vorteilen haben LEDs auch Eigenheiten, die es zu beachten gilt, will man eine Enttäuschung oder gar Fehlinvestition vermeiden.“ Der Licht-Check beinhaltet eine Bestandsaufnahme der Beleuchtungssituation und benennt die Verbesserungsmöglichkeiten hinsichtlich Qualität und Energieeffizienz. Zudem wird geprüft, ob aktuelle Förderprogramme genutzt werden können.

Der städtische Energieexperte weist darauf hin, dass der Licht-Check keine detaillierte Lichtplanung ersetzt. Es geht vielmehr um eine Initialberatung, die klärt, ob eine Umrüstung auf eine energieeffizientere Beleuchtungstechnik möglich und wirtschaftlich sinnvoll ist. Teilnehmer erhalten nach erfolgter Beratung einen Zuschuss in Höhe des Netto-Beratungshonorars bis maximal 400 Euro.

Welche Bedingungen hat der Licht-Check?
• Die Aktion ist begrenzt auf zwölf Unternehmen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. • Die zu untersuchende Betriebsstätte muss sich im Gebiet der Stadt Oldenburg befinden. • Der Licht-Check wird durch einen externen, unabhängigen Sachverständigen (zum Beispiel Ingenieur für Elektrotechnik, Energieberater KfW-Energieberatung Mittelstand oder Lichtplaner) durchgeführt.
• Mitarbeiter des untersuchten Unternehmens oder Vertriebs-/Contracting-Firmen sind für diesen Licht-Check nicht zulässig.
• Der Licht-Check muss bis zum 9. Dezember 2014 erfolgen.

Ein Anmeldebogen steht im Internet zur Verfügung unter www.klimaplus-unternehmen.de. Weitere Informationen gibt es auch telefonisch unter 0441 235-3486 oder per E-Mail an [email protected]

(Redaktion)


 


 

Aktion Licht-Check
Beleuchtungsmarkt
Lichtplaner
Fehlinvestition
Oldenburger Unternehmen
LEDs
LED-Technik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aktion Licht-Check" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: