Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Linkspartei

Lötzsch: Der Westen kann von Kuba lernen

Die Vorsitzende der Linkspartei, Gesine Lötzsch, ist der Auffassung, dass der Westen auch vom sozialistisch regierten Kuba etwas lernen kann. "Ich wünsche mir, dass noch mehr Menschen grundsätzlich über diese Gesellschaft diskutieren", sagte sie der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Dienstagsausgabe) mit Blick auf den Westen.

"Wir sehen doch, dass der Kapitalismus an seine Grenzen stößt." Kuba hingegen werde "von vielen Linken in Ost und West unterstützt. In Kuba ist die Kindersterblichkeit geringer als in den USA. Darüber könnte man doch einmal nachdenken."

Mehrfach Kritik an Lötzsch

Den Verdacht, sie habe sich vom Gesellschaftsmodell eines autoritären Sozialismus innerlich nicht wirklich gelöst, wies Lötzsch gleichwohl zurück. "Demokratischen Sozialismus kann man nicht hinter Mauern aufbauen", betonte sie. Im Übrigen habe man "vom ersten Tag an versucht, mir einen ganz dicken Oststempel auf die Stirn zu drücken". Dabei werde "viel in Klischees gedacht und argumentiert". Die Parteivorsitzende hatte im vergangenen Jahr mehrfach Kritik auf sich gezogen, so unter anderem als sie in einem Aufsatz über "Wege zum Kommunismus " nachdachte und Fidel Castro zum Geburtstag gratulierte.

(Redaktion)


 


 

Linkspartei
Lötzsch

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Linkspartei" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: