Weitere Artikel
Löningen

Graepel erhält großen Lieferauftrag: Frischluftkur für CAT-Radlader

Caterpillar verschafft sich mit einem Zulieferauftrag Frischluft: Vom Blechspezialisten Graepel bezieht der weltgrößte Hersteller von Baumaschinen fortan die Kühlluftgitter für die Radlader der neuen Serien 966M und 972M.

Den neuen Großauftrag bestätigte der Zulieferer in Löningen. Graepel stattet alle in Europa und Amerika vertriebenen Modelle der Baureihen aus. Die Arbeiten an dem Projekt begannen bereits in 2011. Die Fertigung ist global gesplittet: Die für den europäischen Markt bestimmten Fahrzeuge erhalten die Teile aus dem norddeutschen Stammwerk. Für die in Nord- und Südamerika vertriebenen Radlader kommen sie vom US-Schwesterwerk in Omaha, Nebraska.

Als Besonderheit verfügen die Gitter zur Be- und Entlüftung der Motoren über Graepels „bionische Lochung“: Durch die Form einer Bienenwabe sind die optisch markanten Gitter nicht nur äußerst stabil, sondern verfügen auch über einen sehr großen freien Querschnitt. „Hier liegt das technische Geheimnis der Konstruktion, die den Motoren ein Höchstmaß an Frischluft bei zugleich hohem Steinschlagschutz zuführt“, teilte Jan Fehlinger, Vertriebsleiter Baumaschinen, in Löningen mit. Graepel zähle zu den führenden Spezialisten auf diesem Gebiet.

Insgesamt sechs Gitter sind pro Fahrzeug verbaut. Das größte findet sich in Form einer Tür am Heck. Graepel fertigt nicht allein das Faltengitter inklusive der Rahmenteile, sondern die gesamte KTL und pulverbeschichtete Baugruppe. Sie wird inklusive aller Anbauteile einbaufertig an die CAT-Werke geliefert. Caterpillar unterzieht seine Zulieferer einer strengen Prüfung. Graepel gehört bei CAT zum Kreis der besonders qualifizierten Lieferanten. Zur Aufnahme müssen sie die hohen Anforderungen der SQEP genannten Zertifizierung erfüllen.

Graepel zählt zu den wenigen Herstellern von kalt geformten Blechbauteilen mit kompletter Prozesskette im Haus. Sie umfasst sogar Schlüsselqualifikationen wie den Werkzeug- und Prototypenbau. Als eines der ersten erfüllte das Unternehmen zudem die Anforderungen des RAL-Gütezeichens für Lochbleche, die das Niveau der DIN 24041 deutlich übertreffen. Die aus vier Werken bestehende Gruppe erwirtschaftet mit 600 Mitarbeitern rund 80 Millionen Euro Jahresumsatz. Mehr dazu unter Graepel.de im Internet.

(Redaktion)


 


 

Graepel
Gitter
Löningen
Motoren
Lieferauftrag Frischluftkur
Spezialisten
Hersteller
Form
Anforderungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Graepel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: