Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Logistik

Rubetrans investiert in umweltfreundliche Logistik

Steinfelder Spezialist für Lebensmittellogistik erneuert seinen Fuhrpark. Investitionen von rund einer Million Euro für die sichersten und qualitativ hochwertigsten Fahrzeuge am Markt.

Der Steinfelder Spezialist für Lebensmittellogistik Rubetrans Transport hat kräftig in seine Lkw-Flotte investiert: Für rund eine Millionen Euro hat das Familienunternehmen aus dem Landkreis Vechta seinen Fuhrpark erneuert und sich zehn neue Volvo Lkw zugelegt. „Mit dieser Großinvestition wollen wir unseren Mitarbeitern die sichersten und qualitativ hochwertigsten Fahrzeuge am Markt bieten und zugleich stärker auf umweltschonende Lkw setzen“, erklärte Florian Runden, Geschäftsführer von Rubetrans Transport und Sohn des Firmengründers Bernhard Runden, bei Übergabe der Fahrzeuge durch Lena von Aschwege-Nienaber, Verkaufsleiterin des Volvo Händlers v. Aschwege & Tönjes mit Sitz in Garrel (Landkreis Cloppenburg).

Der Fuhrpark des 1992 in Damme gegründeten Unternehmens umfasst 54 Lkw. Die neuen Lastkraftwagen halten die strenge Euro-6-Abgasnorm ein, die erst ab 2014 für Lkw gesetzlich vorgeschrieben ist. Im Vergleich zur aktuell geltenden Euro-5-Norm bedeutet dies eine Halbierung der Partikel-Emissionen und fast 80 Prozent weniger Stickoxid-Ausstoß. „Wir fühlen uns für die Umwelt verantwortlich und möchten hier einen deutlichen Beitrag zur Senkung der Schadstoffemissionen und damit zur Verbesserung der Luftqualität leisten“, betonte Runden. „Für unsere Kunden sind schadstoffarme Transportlösungen ein großes Thema, hier wollen wir auch in Zukunft eine Vorreiterrolle übernehmen.“

Das Kerngeschäft des Lebensmittellogistik-Unternehmens Rubetrans Transport, das 128 Mitarbeiter und neun Auszubildende beschäftigt, liegt in der Lagerlogistik sowie in der Transportlogistik von kühlpflichtigen Lebensmitteln. Von den beiden Standorten Steinfeld und Damme ausgehend, bietet das Unternehmen mit speziell ausgestatteten Fahrzeugen höchstmögliche Lebensmittelsicherheit innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette .

Zum Einsatz kommen die neuen Lkw im Inland, aber auch zum Beispiel in Österreich, Tschechien und den Benelux-Staaten. Auch die technische Ausstattung setzt auf Innovationen: Die Lastkraftwagen verfügen unter anderem über Fahrspurassistenten und Tempomaten mit Abstandskontrolle, die den Lkw automatisch verlangsamen oder zur Vollbremsung bringen, wenn der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu gering wird. Auch besitzen sie ein einmaliges, vom Hersteller konzipiertes Sicherheitsfahrerhaus. So weisen die neuen Trucks eine vergleichsweise große Fensterfläche auf, was die Nahbereichssicht verbessert. Ein weiteres Detail, das die Sicht verbessert, sind die Rückspiegel, denn hier hat der Hersteller die Spiegelgehäuse weggelassen. Somit sind nur noch die schlanken Spiegelarme mit den verstellbaren Spiegeln sichtbar.

Lesen Sie auch: Der neue Volvo XC90

(Redaktion)


 


 

Lkw
Lebensmittellogistik Rubetrans Transport
Fuhrpark
Spiegelarme
Hersteller
Innovationen
Lastkraftwagen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fahrzeug" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: