Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Vereitelte Paketbomben-Anschläge

Union verlangt zeitnah bessere Luftfracht-Kontrollen

Angesichts der Terrorgefahren hat die Unionsfraktion dringend bessere Kontrollen der Luftfracht gefordert. "Wir kommen um eine europäische Lösung nicht herum, die aber muss spätestens bis zum Europäischen Rat im Dezember gefunden sein", sagte Fraktionsvize Günter Krings der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Es sei nicht zu verstehen, warum Luftfracht und Reisegepäck unterschiedlich behandelt würden. "In beiden Fällen geht es doch um den Schutz der Passagiere", betonte Krings. Da voraussichtlich 850 zusätzliche Beamte für eine sichere Kontrolle der Luftfracht gebraucht würden, lasse es sich nicht gänzlich vermeiden, dass es teurer werde. Die Kosten müssten dann gegebenenfalls auf das Frachtgut umgelegt werden. "Natürlich müssen wir hinnehmen, wenn es mehr kostet und es ein wenig länger dauert, denn die Sicherheit geht vor", betonte der CDU-Politiker. Er sprach sich dafür aus, die Kontrolle in eine Hand zu legen. Die Lösung könne auch darin bestehen, dass private Firmen unter Aufsicht der Bundespolizei die Kontrollen vornähmen. "Dieses System hat sich bei der Personenkontrolle bewährt, so lange der Staat jederzeit Herr des Verfahrens bleibt", erklärte Krings.

(ots/Redaktion)


 


 

Kontrolle
Luftfracht
Krings
Bonn
Bundespolizei
Paketbomben
Anschläge
Köln
Jemen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kontrolle" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: