Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Luftscherheitskräfte

Schlichter soll Tarifstreit im NRW-Sicherheitsgewerbe beilegen

Ein Schlichter soll im festgefahrenen Tarifkonflikt des privaten Sicherheitsgewerbes in Nordrhein-Westfalen vermitteln. Darauf einigten sich am Montag die Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi nach einer vierten ergebnislosen Verhandlungsrunde.

Bis zu einem Schlichterspruch will Verdi nach eigenen Angaben auf Streiks der privaten Sicherheitsdienste an den NRW-Flughäfen verzichten.

Im Verlaufe des Tarifstreits war es an den Airports Düsseldorf und Köln/Bonn seit Dezember insgesamt siebenmal zu Arbeitsniederlegungen gekommen (business-on.de berichtete). Verdi will für die 34.000 Beschäftigten der Branche in NRW Lohnanhebungen zwischen 2,50 und 3,64 Euro pro Stunde durchsetzen. Zuvor hatte die Arbeitgeberseite ihr Angebot für die unterste Lohngruppe laut der Gewerkschaft lediglich um zwei Cent erhöht.

Als Schlichter einigten sich die Tarifparteien auf den nordrhein-westfälischen Landesschlichter Bernhard Pollmeyer.

(dapd)


 


 

Schlichter
NRW-Sicherheitsgewerbe
Flughäfen
Tarifverhandlungen
Gewerkschaft
Verdi
Arbeitgeber
Bernhard Pollmeyer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schlichter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: