Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
AG Ems

Tochterunternehmen OFD erhält neue Luftverkehrslizenz

Die OFD Ostfriesischer-Flug-Dienst GmbH mit Sitz in Emden hat vom Luftfahrtbundesamt (LBA) eine eigene Luftverkehrslizenz, das sogenannte AOC (Air Operator Certificate), erhalten. Das teilt die Muttergesellschaft AG Ems mit.

Das AOC ist die Betriebserlaubnis zum Betreiben von Flugzeugen zur Beförderung von Personen und Fracht. Zuletzt war das Vorgängerunternehmen OLT aufgespalten worden und das Geschäft mit den Seebäderflügen beibehalten, aber die innereuropäischen Flügen an einen  Investor veräußert worden. Grund hierfür war, dass OLT eine Ausschreibung für die Shuttles von EADS-Airbus nicht für sich entscheiden konnte und dieses Geschäft für die Emdener daher unrentabel wurde. Seitdem firmiert der veräußerte Teil als OLT Express (business-on.de berichtete).

Mit dem Erhalt des AOC setzt die Ostfriesischer-Flug-Dienst GmbH das OLT (Ostfriesisches Lufttaxi) Inselfluggeschäft vom Festland auf die ostfriesischen Inseln fort. Die AG Ems-Tochter OFD fliegt täglich vom Flugplatz Emden nach Borkum, zu den Ostfriesischen Inseln und von Bremerhaven und Heide / Büsum nach Helgoland. Neben dem Personenflug liefert OFD auch Fracht wie Zeitungen, Versandhauslieferungen und eilige Medikamente oder Ersatzteile auf die ostfriesischen Inseln.

 Doch ganz Abschied nehmen vom alten Namen OLT muss man bei der AG Ems und Kunden dennoch nicht: „Die OLT bleibt uns nicht nur als Wort-Bild-Marke mit der weißen Möwe erhalten, sondern auch als OLT Flugbeteiligungen GmbH“, so OFD-Geschäftsführer Bernhard Brons.

(Redaktion)


 


 

Ostfriesische Lufttransport
Luftverkehrslizenz
OFD
Seebäderdienst
Flugunternehmens
Flugzeugen
OFD Ostfriesischer-Flug-Dienst GmbH
Regionalflug
Personen
AG Ems
emden

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "OLT" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: