Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Köln

Rente mit Drogenhandel aufgebessert

Am vergangenen Sonntag hat die Polizei Köln einen Rentner (71) festgenommen. Der Senior hatte nach Angaben der Polizei am frühen Nachmittag versucht, Marihuana im Volksgarten in der Kölner Südstadt zu verkaufen.

Kurz vor 14 Uhr gingen demnach Polizeibeamte dem Hinweis eines Zeugen nach. Dieser hatte den Senior beim Drogenverkauf beobachtet und die Polizei informiert. Als die Beamten den Gesuchten an der beschriebenen Stelle antrafen, soll dieser zunächst recht gelassen gewirkt haben. In einer von dem Zeugen beschriebenen Getränkeverpackung wurden die Polizisten aber fündig. Darin befanden sich laut Polizei mehrere kleine Tütchen mit Marihuana. Daraufhin wurde der betagte Drogendealer festgenommen.

Wiederholungstäter

Auch in der Wohnung des Rentners stellten die Beamten mehrere Tütchen mit Marihuana sicher. Nach seinem Geständnis durfte der 71-Jährige dann aber wieder nach Hause gehen. Motiv der Tat - Schulden. Laut Polizei wird allerdings nicht zum ersten Mal wegen Drogenhandels gegen den Senior ermittelt.

(Redaktion)


 


 

Marihuana
Drogendealer
Zeugen
Rentner
Senior
Beamten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Polizei" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: