Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Maritimes Kompetenzzentrum Leer

Mit neuem Geschäftsführer Sorgenfrei in die Zukunft

Die Betriebsführungsgesellschaft MARIKO Maritimes Kompetenzzentrum Leer ist jetzt offiziell als gemeinnützige GmbH gegründet worden. Gesellschafter sind zunächst der Landkreis Leer sowie die Reeder Hermann Buss und Alfred Hartmann. Sie werden in einem zweiten Schritt in Kürze der Fachhochschule Emden/Leer Gesellschaftsanteile übertragen, sodass auch sie Mitgesellschafterin wird.

Die Gesellschafterversammlung hat sich nach Angaben der Kreisverwaltung Leer einstimmig für Dr. Jürgen Sorgenfrei aus Seevetal (Landkreis Harburg) als künftigen Geschäftsführer entschieden. Er begleitet die Gründungsphase der Betriebsführungsgesellschaft bereits seit dem 4. Januar 2010. Seine Aufgabe als Geschäftsführer übernimmt er nach Angaben des Landkreises zum 15. Januar 2010.

Für die Gesellschafter der MARIKO gGmbH waren demnach bei der Entscheidung die Branchenkenntnisse in der Maritimen Wirtschaft, seine langjährige Berufserfahrung und das gute eigene Netzwerk von Sorgenfrei entscheidend.

MARIKO ist Teil des Standorterhaltungskonzepts

Der Erhalt der Seefahrtausbildung am Standort Leer war im Jahr 2004 mithilfe von Niedersachsens Wissenschaftsminister Lutz Stratmann (CDU) erreicht worden. Dieser hatte sich damals gegen eine Vielzahl von Gutachten, darunter auch des Landesrechnungshofes gestellt, die dem Standort nur geringe Zukunftsaussichten attestierten. Auch die Schließung war damals bereits diskutiert worden. Sehr zum Unmut von Lokalpolitikern und den ansässigen Reedern.

Nach der Grundsatzentscheidung vom 16. Dezember 2004 war die konkrete Fortführung ein Jahr später im Dezember 2005 mit einer vierseitigen Vereinbarung zwischen der Reedereigemeinschaft Ems-Achse, dem Landkreis Leer, der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven und dem Land Niedersachsen konkretisiert worden.

Gemeinsamer Kraftakt für Seefahrtstandort Leer

Mit dem Standortsicherungskonzept verpflichtet sich das Land, für den Seefahrtstandort Leer dauerhaft sechs Professuren zu finanzieren. Dies erfordert mit den dazu gehörenden weiteren Stellen und Sachmitteln sowie Bewirtschaftungskosten über 10 Jahre gerechnet ein Finanzvolumen von geschätzt rund 15 Mio. Euro. Die beteiligten Reeder wollen u.a. drei Stiftungsprofessuren für die Dauer von 10 Jahren mit bis zu 3 Mio. Euro finanzieren. Der Landkreis verpflichtete sich damals , zur Lösung des dringenden Raum- und Ausstattungsbedarfs der Seefahrtschule einen Zuschuss in Höhe von bis zu 1 Mio. Euro zur Verfügung zu stellen.

Auf Initiative der Landesregierung wurde außerdem die Einrichtung eines bilokalen Studienganges Nautik mit an den Standorten Leer und Elsfleth (Landkreis Wesermarsch) unterschiedlichen Wahlpflichtbereichen vereinbart.

Public-Private-Partnership mit Reedern

Neben den übrigen Aktivitäten entwickelten der Landkreis Leer und die Reeder Hartmann und Buss das Konzept eines Maritimen Kompetenzzentrums Leer. Die Reeder, der Landkreis Leer und die Fachhochschule schlossen daraufhin im Jahr 2006 eine Rahmenvereinbarung über den Bau und Betrieb des Kompetenzzentrums. Das Gebäude wurde vom Landkreis Leer errichtet und zu großen Teilen finanziert von den Reedern. Das Land stellte das Grundstück hierfür kostenlos zur Verfügung.

Der Landkreis Leer erwarb zugleich mit weiteren Komponenten den Schiffsführungssimulator SUSAN vom Institut für Schiffsbetrieb, Seeverkehr und Simulation (ISSUS) aus Hamburg. Dieser soll den Reedern unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden. Die Reeder tragen im Gegenzug die anteiligen Gebäudekosten für den gesamten Simulationsbereich sowie die Betriebskosten. Für das Bauvorhaben wurden am Standort Leer rund 6,5  Millionen Euro investiert.

(Redaktion)


 


 

Landkreis
Reeder
Seefahrtstandort Leer
Simulator
Gesellschafterversammlung
SUSAN
MARIKO
Maritimes Kompetenzzentrum
Sorgenfrei
FH
Emden

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Landkreis" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Anonym
30.01.10 19:16 Uhr
Gratulation zum neuen Geschäftsführer.

Herzliche Glückwünsche zu dem Erfolg, Herrn Dr. Jürgenfrei als Geschäftsführer erworben zu haben.
Ich kenne ihn seit Jahren aus dem Verkehrsmarkt. Er ist ein excellenter Fachmann im Port Marketing.
Ich wünsche ihm immer eine glückliche Hand bei den notwendigen Entscheidungen und der GmbH viel Erfolg in der weiteren Aufbauphase.

Deutscher Tarifeur-Verein e. V. Bad Soden/Taunus, 30.01.2010
Hans-Dieter Lovis

 

Entdecken Sie business-on.de: