Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Medienbericht

Kartellamt ermittelt wegen Preisabsprachen bei Matratzen

Das Bundeskartellamt hat ein Verfahren gegen Matratzenhersteller, -händler und Einkaufsverbände des Möbelhandels eingeleitet. Sie stünden im Verdacht, illegale Preisabsprachen beim Weiterverkauf von Matratzen getroffen zu haben, berichtet das "Handelsblatt" in seiner Ausgabe vom Freitag.

Bereits am Dienstag habe es in sechs Bundesländern an neun Standorten Razzien gegeben, bei denen Akten und Daten beschlagnahmt wurden. Die Hersteller Malie, Tempur, Fey & Co und Schlaraffia bestätigten der Zeitung dem Bericht zufolge die Durchsuchungen. Auch der Memminger Produzent Metzeler soll betroffen sein.

(dapd )


 


 

Matratzen
Bundeskartellamt
Bonn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Matratzen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: