Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Medienbericht

Bundesregierung will Deutsche Post womöglich stärker regulieren

Die Deutsche Post soll sich künftig stärker dem Wettbewerb unterziehen müssen und dafür beispielsweise Großkundenrabatte vorab der Bundesnetzagentur zur Genehmigung vorlegen. Das geht aus dem Entwurf zur Novelle des Postgesetzes hervor, aus dem die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Freitagsausgabe) zitiert.

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will den Entwurf laut Bericht am kommenden Mittwoch ins Kabinett einbringen. Um einen Missbrauch der Post im Briefgeschäft vorzubeugen, sollen die Kompetenzen der Bundesnetzagentur erweitert werden. Demnach muss die Post künftig ihre Briefzustell-Verträge mit Großkunden vorab von der Bundesbehörde kontrollieren lassen. Nach dem Willen Röslers sollen so Dumpingpreise der Post zur Abwehr missliebiger Wettbewerber verhindert werden. Die Bundesnetzagentur kann künftig bei einem "offenkundigen Verstoß" die Genehmigung verweigern.

(Redaktion)


 


 

Bundesnetzagentur
Genehmigung
Großkunden
Entwurf
Rösler
Deutsche POst

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bundesnetzagentur" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: