Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Automobil

Wachstum bei Mercedes flacht sich ab - Aber Kunden greifen zu großen, teuren Autos

Beim Autohersteller Mercedes-Benz Cars flacht sich das Wachstum auf hohem Niveau ab: In den ersten drei Monaten legten die Stuttgarter mit einem Plus von 12,4 Prozent einen kräftigen Zuwachs hin auf rund 305.500 abgesetzte Autos. Im März allein aber lag das Wachstum nur noch bei 7,6 Prozent, wie der Hersteller am Dienstag mitteilte.


Vertriebschef Joachim Schmidt kündigte auch für das zweite Quartal eine Absatzsteigerung an und erinnerte an das seit zwei Wochen bestellbare C-Klasse Coupé, das "sehr gut bei den Kunden" ankomme. Im Gesamtjahr will Mercedes einen Absatzrekord aufstellen.

Besonders dynamisch entwickelten sich die Verkäufe im Quartal in China mit plus 78 Prozent. In Russland (plus 86,4 Prozent) und Indien (plus 37,0 Prozent) erzielte Mercedes-Benz ebenfalls Quartalsbestwerte, in Brasilien legte die Marke um 41,6 Prozent zu.

Im zweitgrößten Markt für Mercedes-Benz, den USA, stieg der Verkauf im ersten Quartal um über 8 Prozent auf 53.000 Stück. In Deutschland lag der Quartalsabsatz mit 49.300 Stück einen Hauch über dem Vorjahr, in Westeuropa betrug das Plus 4 Prozent.

Das Mercedes-Topmodell, die S-Klasse, wuchs überdurchschnittlich mit fast 25 Prozent. Auch die E-Klasse wuchs mit 15 Prozent schneller als der Mercedes-Gesamtabsatz. Der Smart lag fast 10 Prozent über dem Vorjahreswert.

(dapd )


 


 

Mercedes
Quartal
Wachstum
Quartalsabsatz
Plus
Stück

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mercedes" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: