Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Pharmahersteller

Merck senkt Prognose wegen Wertberichtigungen

Der Pharmahersteller Merck hat wegen hoher Wertberichtigungen seine Prognose für das laufende Jahr gesenkt.


Der Umsatz stieg im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zwar um 16 Prozent auf 2,56 Milliarden Euro, wie der Konzern am Mittwoch in Darmstadt mitteilte. Vor Zinsen und Steuern machte das Unternehmen aber einen Verlust von 22 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal hatte es noch einen Gewinn von 325 Millionen verzeichnet. Für das Gesamtjahr geht der Konzern noch von einem operativen Ergebnis von einer Milliarden Euro aus.

(dapd )


 


 

Konzern
Pharmahersteller
Merck

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Konzern" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: