Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Papenburg

Meyer Werft setzt auf umweltfreundliche Schiffslackierungen

Die Meyer Werft will die Umweltbilanz ihrer Schiffe verbessern. "Keine Reederei und keine Werft hat ein Interesse an dreckigen Schiffen", sagte Geschäftsführer Lambert Kruse am Freitag im emsländischen Papenburg. Daher verarbeite die Werft sowohl im Kreuzfahrt- als auch im Containerschiffbau ausschließlich solche Beschichtungen, die keine Schadstoffe an das Wasser abgeben und zugleich durch einen geringeren Widerstand zur Treibstoffeinsparung beitragen.


Mit einer von der Meyer Werft und dem Chemie-Unternehmen Akzonobel entwickelten Beschichtung können Schiffe den Angaben zufolge im Schnitt bis zu neun Prozent Treibstoff einsparen. Das spare nicht nur Kosten, sondern verringere auch die CO2-Emissionen und somit die Umweltbelastung durch die Schiffe. Akzonobel gilt als weltweit größter Produzent für Farben und Lacke.

(dapd )


 


 

Schiffe
Meyer Werft
Werft
Beschichtung
Akzonobel
Papenburg
Lackierung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Schiffe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: