Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Weihnachtsgeschenke

Milliardengrab Weihnachtsbaum

(ots) - Die Gesamtsumme aller unerwünschten Geschenke, die jedes Jahr unter deutschen Weihnachtsbäumen landen, beträgt fast eine Milliarde Euro (973.245.000 Euro). Das ergab eine repräsentative Umfrage, die TNS Infratest im Auftrag des Online-Marktplatzes eBay durchgeführt hat. Betroffen ist mehr als jeder fünfte Deutsche (21,2 Prozent). So viele gaben an, dass sie im letzten Jahr unerwünschte Geschenke unter dem Weihnachtsbaum fanden.

Ein gravierender Unterschied besteht zwischen Männern und Frauen. Die Summe der unerwünschten Präsente, die Männer bekommen, ist mit 111 Euro deutlich höher als bei Frauen. Frauen haben an Geschenken mit einem durchschnittlichen Gesamtwert von 72 Euro keine Freude. Das sind 35,1 Prozent weniger.

Finger weg von Kleidung und Haushaltsgeräten!

Ganz oben auf der Liste der unbeliebtesten Weihnachtsgeschenke findet sich Kleidung. Fast jeder vierte Deutsche (24,5 Prozent) vermutet schlimme Fehlgriffe bei Kleidungsstücken unter dem Weihnachtsbaum. Besonders viel falsch machen kann, wer Kleidungsstücke an Schüler verschenkt. Mehr als ein Drittel (36,8 Prozent) der befragten Schüler gibt an, Geschmacksentgleisungen des Weihnachtsmanns bei neuen Klamotten zu befürchten. Aber auch bei Männern kommen sie schlecht weg: Mehr als ein Viertel (27,8 Prozent) möchte Kleidung auf keinen Fall unter dem Weihnachtsbaum wiederfinden. Frauen dagegen haben keine Lust auf Haushaltsgeräte. Für mehr als jede dritte Frau (36,7 Prozent) wäre das ein untragbares Geschenk. Übrigens: Nur 3,5 Prozent der Frauen in Deutschland glauben, dass sich ihre Lebenspartner beim Dessous-Kauf einen Fauxpas leisten würden.

Wie Geschenke wieder loswerden?

Doch was tun, wenn doch ein unwillkommenes Geschenk unter dem Weihnachtsbaum landet? Die Deutschen machen aus der Not eine Tugend. Mehr als jeder Fünfte (22,5 Prozent) würde ein unerwünschtes Weihnachtsgeschenk über das Internet versilbern. Bei den 14- bis 39-Jährigen sind es sogar mehr als ein Drittel (36,1 Prozent). Und: Je größer die Familie, desto höher ist das Interesse, unbrauchbare Weihnachtsgeschenke zu Geld zu machen. Während unter den allein Wohnenden 16,0 Prozent unerwünschte Geschenke im Internet verkaufen würden, sind es bei Personen, die in einem Haushalt mit mehr als vier Personen wohnen, mit 33,1 Prozent mehr als doppelt so viele. Immerhin fast jeder Zweite (46,3 Prozent) würde ein missliebiges Weihnachtspräsent weiterverschenken.

(ots / Björn Godenrath )


 


 

Weihnachtsbaum
Weihnachtsgeschenk
eBay
unbeliebteste Weihnachtsgeschenke

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Weihnachtsbaum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: