Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Börse

Dax nach Berg- und Talfahrt leicht im Minus

Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag den Handel nach einer Berg- und Talfahrt uneinheitlich beendet. Der Dax war mit Kursgewinnen gestartet, rutschte aber angesichts schlechter Konjunkturdaten im Euroraum und einer Diskussion um das italiensche Sparpaket in Minus. Eine negative Entwicklung des US-Verbrauchervertrauens sorgte am Nachmittag für einen weiteren Einbruch, bevor sich die Kurse wieder erholten. Der Dax ging mit einem Minus von 0,5 Prozent auf 5.644 Punkte aus dem Handel.


Der MDax hingegen entwickelte sich positiv: Der Index legte 0,5 Prozent zu auf 8.898 Zähler. Der TecDax verbesserte sich um 0,7 Prozent auf 738 Punkte.

Die Wall Street verzeichnete trotz der negativen Konjunkturzahlen ein leichtes Plus. Gegen 17:55 Uhr (MESZ) lag der Dow-Jones-Index 0,1 Prozent über dem Vortagesschluss bei 11.556 Punkten. Der Nasdaq-Composite stieg um 0,5 Prozent auf 2.576 Zähler.

Der Euro verlor angesichts der teilweisen Aufweichung des Sparpakets in Italien. Gegen 17:55 Uhr notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,4434 Dollar. Die Europäische Zentralbank legte den Referenzkurs bei 1,4402 Dollar fest.

Im Dax setzten sich Lufthansa dank eines positiven Ausblicks auf das vierte Quartal an die Spitze. Die Aktie gewann 1,9 Prozent auf 11,16 Euro. K+S stiegen um 1,2 Prozent auf 47,00 Euro. MAN verbesserten sich um 0,7 Prozent auf 60,69 Euro. Am unteren Ende standen die Versorger: RWE verloren 2,8 Prozent auf 25,23 Euro, E.on 2,5 Prozent auf 14,72 Euro. Henkel verschlechterten sich um 1,3 Prozent auf 40,09 Euro.

Praktiker führten mit einem Plus von 11,3 Prozent auf 2,56 Euro den MDax an. ProSieben verbesserten sich um 3,7 Prozent auf 13,10 Euro. Kabel Deutschland stiegen um 3,0 Prozent auf 39,06 Euro. Wacker Chemie gaben 2,1 Prozent ab auf 29,71 Euro. Gagfah fielen um 1,7 Prozent auf 4,00 Euro. Leoni verschlechterten sich um 1,5 Prozent auf 28,58 Euro.

Größter Gewinner im TecDax waren United Internet, die 2,6 Prozent zulegten auf 12,38 Euro. Pfeiffer Vacuum stiegen um 2,5 Prozent auf 72,39 Euro. Gigaset verbesserten sich um 2,5 Prozent auf 2,97 Euro. Centrotherm fanden sich ganz unten wieder: Die Aktie verlor 2,3 Prozent auf 23,17 Euro. Phoenix Solar gaben 1,8 Prozent nach auf 11,74 Euro. Nordex verschlechterten sich um 1,2 Prozent auf 4,35 Euro.

(dapd )


 


 

Dax
Minus
Sparpaket
Punkte
Plus
Konjunkturdaten
Handel
TecDax
Dollar

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dax" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: