Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Missglückte Übernahme von VW

Ex-Finanzchef von Porsche muss sich wegen Kreditbetrugs verantworten

Die juristische Aufarbeitung der missglückten Übernahme von Volkswagen durch den Sportwagenhersteller Porsche geht weiter: Der ehemalige Porsche-Finanzvorstand Holger Härter sowie zwei seiner Mitarbeiter müssen sich ab Mittwoch wegen des Verdachts des Kreditbetrugs vor dem Landgericht Stuttgart verantworten.

Den Managern wird vorgeworfen, im Zuge des Übernahmekrimis zwischen VW und Porsche gegenüber der deutschen Tochter der französischen Großbank BNP Paribas falsche Angaben über gehaltene Optionen auf VW-Stammaktien gemacht zu haben.

Porsche benötigte im März 2009 eine Anschlussfinanzierung eines Milliardenkredits. Laut Staatsanwaltschaft sollen die Beschuldigten den Netto-Liquiditätsbedarf, der sich bei der Ausübung der Kaufoptionen ergeben hätten, gegenüber der Bank um etwa 1,4 Milliarden Euro zu niedrig angegeben und rund 45 Millionen von Porsche bereits veräußerte Verkaufsoptionen verschwiegen haben.

(dapd)


 


 

Porsche
Kreditbetrugs
Manager
Kreditbetrug
Landgericht Stuttgart

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Porsche" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: