Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Insolvente Drogeriekette

Massenentlassungen bei Schlecker haben begonnen

Traurige Wahrheit für 11.200 Schlecker-Mitarbeiter: Am Dienstag wurden die ersten Kündigungen ausgesprochen. "Wir haben die Listen mit den zu entlassenden Mitarbeitern erhalten", sagte Grit Walz, Betriebsrätin im Bezirk Baden-Baden, der Nachrichtenagentur dapd. Die ersten Mitarbeiter seien schon informiert worden.


Von Matthias Jekosch

"Die Stimmung ist am Boden", sagte Walz. Auch wenn sie selbst keine Emotionen zeigen dürfe und weiterarbeiten müsse: Sie habe "schlaflose Nächte und tränende Augen", sagte die Betriebsrätin.

Fieberhaft laufen daneben jetzt die Vorbereitungen für Auffanggesellschaften, in denen die Betroffenen weiterqualifiziert werden können, ohne in die Arbeitslosigkeit zu rutschen - obwohl die Finanzierung noch nicht steht.

Laut ver.di-Verhandlungsführer Bernhard Franke sollen sie schon in dieser Woche die Arbeit aufnehmen. Sie sollen vorbereitende Gespräche führen und ein Profil der zu betreuenden Mitarbeiter erstellen. Dabei treffen sich erst am Donnerstag die Bundesländer, um die Aufteilung der Finanzierung zu besprechen.

Am Montag hatte es eine grundsätzliche Einigung zwischen Bund und Ländern gegeben. Demnach sollen die Länder voll bürgen, der Bund hält sich finanziell raus. Die bundeseigene Förderbank KfW stellt jedoch den Kredit zur Verfügung. Als wahrscheinlichster Weg gilt nun, dass die Länder sich dem jeweiligen Anteil der Schlecker-Filialen entsprechend beteiligen.

Franke zufolge müssten die Vorbereitungen dennoch schon anlaufen. "Zeitlich geht es nicht anders", sagte er. Der Insolvenzverwalter habe deswegen Geld für die vorbereitenden Maßnahmen zur Verfügung gestellt. Insgesamt seien 15 Regionen deutschlandweit bestimmt worden, in denen Auffanggesellschaften geschaffen werden sollen.

(dapd )


 


 

Länder
Betriebsrätin
Verfügung
Auffanggesellschaften
Bund
Vorbereitungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Länder" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: