Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Wirtschaft plus Interviews
Weitere Artikel
Mobile Werbung

Interview mit Christoph Huber, CEO von PLAKAT AM LKW

0,3 Sekunden bleibt der Plakatwerbung. In dieser Zeitspanne muss die Werbebotschaft beim Betrachter angekommen sein. Wie das gelingt und wieso das Ganze mobil auf der Straße an Effektivität gewinnt, erklärte Christoph Huber, Geschäftsführer von PLAKAT AM LKW, Business-on.de-Geschäftsführer Christian Weis.

Business-on.de: Werbung soll ansprechen, im besten Fall emotional berühren. Nur so bleibt das Beworbene lange in Erinnerung und erzielt den gewünschten Effekt. Doch mit der Zunahme an Außen-, Print-, Internet- und TV-Werbung stumpft die Aufmerksamkeit des Betrachters immer mehr ab. Wie kann Werbung am Lkw noch für einen Hingucker-Effekt sorgen?

Christoph Huber: Grundsätzlich funktioniert Plakatwerbung etwas anders als Werbung in Printmedien, Internet oder TV. Bei Plakatwerbung gibt es nur den einen Moment, die 0,3 Sekunden, in der die gesamte Botschaft beim Betrachter ankommen muss. Das fordert insgesamt eine extreme Reduktion und die Wahl eines guten Bildmotivs, das auch in überdimensionaler Größe funktioniert, ein. Ein gewichtiger Vorteil für die Lkw Werbung und deren hohe Erinnerungswerte liegt darin begründet, dass das Umfeld Straße mit der Vielzahl an Fahrzeugen konform bis eintönig erscheint. Die bewegten großformatigen Plakate an den Lkw Werbeträgern stechen hervor und veranlassen die Menschen hin zu sehen.

„Lkw Werbung kann nicht überblättert, ausgeblendet oder weggezappt werden.“

Die Lkw Werbung wirkt gerade auch weil die Betrachter in den anderen Medien die Werbung erwarten und damit eine hohe Bereitschaft haben diese Werbung auszublenden, zu überblättern oder wegzuzappen.

Lkw Werbung kann nicht überblättert, ausgeblendet oder weggezappt werden. Sie fährt mitten auf der Straße, direkt vor den Augen der Menschen. Das Umfeld Straße ist zusätzlich werbearm, da andere Werbeformen unmittelbar „auf“ der Straße nicht erlaubt sind. Konkurrenzlos zeigen sich die Lkw Plakate in Alleinstellung. Die Bewegung und natürlich das gute Motiv veranlassen die Menschen fast automatisch hinzusehen, was da ist. Das erzeugt hohe Bruttosichtkontakte und Erinnerungswerte. Unterstützt dadurch, dass Lkw Werbung als sympathisch und modern empfunden wird.

Business-on.de: Wenn wir schon davon sprechen, aus einer Übersättigung einen Vorteil ziehen zu können, spielt die Werbung auf dem Lkw gar mit negativen Emotionen.

Christoph Huber: Nein. Das wäre kontraproduktiv. Zumal Lkw Werbung als sympathisch, jung und modern angesehen wird.

Business-on.de: Wenn man davon ausgeht, dass ein Zuviel an Werbung Menschen nervt, dann sind sie es von Lkws auf den Autobahnen allemal… Wird die teilweise bestehende Aggression gegenüber den Lastwagen ausgenutzt, um die Konzentration auf die Werbung zu lenken?

Christoph Huber: Nein. Auch das wäre kontraproduktiv.

„Die Nische der Plakatwerbung wird immer größer.“

Business-on.de: Seit der Unternehmensgründung (Unternehmensgründung Rechtsform) im Jahr 2000 zählt PLAKAT AM LKW zu den führenden Unternehmen in der Außenwerbung. Geben Sie uns bitte einen Rückblick über die vergangen 14 Jahre. Waren Plakate am Lkw von Anfang an ein Selbstläufer oder gab es Rückschläge, mit denen das Unternehmen fertig werden musste?

Christoph Huber: Rückschläge gab es keine. Lkw Plakate waren und sind kein Selbstläufer. Die Möglichkeit eine Werbekampagne, also nicht die Ausstattung der Fuhrparks, zu buchen und zu schalten, wie bei anderen Werbeformen auch, ist noch immer wenig bekannt. Buchungs-Schwankungen analog zur Wirtschaftslage und Werbefreudigkeit sind normal. Lkw Werbung als Kampagnenwerbung ist eine Nische, die immer größer wird. Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile der bewegten Lkw Plakate. PLAKAT AM LKW ist Spezialist und Experte für Lkw Werbung in Europa. Kunden sind große Unternehmen bis internationale Konzerne. Speziell die einzigartige Möglichkeit gleichzeitig mehrsprachige Werbekampagnen in den Ländern Europas mit PLAKAT AM LKW als den einen Ansprechpartner umzusetzen, schätzen die internationalen Unternehmen und Agenturen.

Business-on.de: Wie kommt man auf die Idee, Lkws mit Werbung zu bedrucken? Was war damals der ausschlaggebende Gedanken zur Unternehmensgründung?

Christoph Huber: Die Faszination für die Lkw Werbeträger, das werbearme Umfeld Straße und die Einzigartigkeit, Dynamik und wie beeindruckend gute, große Lkw Plakate in Bewegung sein können.

Business-on.de: Auf welche Werbung sind Sie neidisch? Was würden Sie gerne als Ihre Idee ausgeben?

Christoph Huber: Wir schätzen gute Werbung. Egal wer, das wo mit welchem Medium macht. Wir sind von den Vorteilen der eigenen Werbeform überzeugt und es muss nicht jeder dieselbe Meinung haben. Die Unternehmen, die die Vorteile der Lkw Werbung verstanden haben, buchen regelmäßig oder längerfristig. Zum Beispiel, BMW Group die 10. Kampagne, Porsche, BP, Sparkasse, und weitere fast hundert Kunden...

Business-on.de: Ihr Unternehmen wirbt mit „umfassenden“ Service. Wo beginnt Ihre Dienstleistung und wo hört Sie auf?

Christoph Huber: Wir übernehmen alles, das notwendig ist um die Werbekampagne zu starten. Unsere Kunden müssen lediglich entscheiden, welches Werbegebiet sie haben möchten, die Anzahl, beziehungsweise das Werbeformat auswählen und die Druckdaten senden. Natürlich beraten und unterstützen wir unsere Kunden bei der optimalen Wahl der Werbeformate und bei der Anzahl der Lkw Plakate in dem gewünschten Werbegebiet. Unsere Kunden können das Werbegebiet exakt nach ihren Bedürfnissen definieren.

Die Wahl der optimalen Partner und deren Lkw Werbeträger, den Druck der Lkw Plakate, die Anbringung und so weiter übernehmen wir komplett.

Business-on.de: PLAKAT AM LKW steht nicht nur für Werbung sondern auch für ein hohes Maß an sozialem Engagement. Dabei richtet sich das Augenmerk vor allem an Kinder und Jugendliche, die regelmäßig mit Spenden bedacht werden. Steht in naher Zukunft ein neues Projekt an, das Sie unterstützen möchten?

Christoph Huber: Im Moment nicht. Wir sind aber offen für ehrliche Projekte und entscheiden auch kurzfristig.

„Plakatwerbung ist international etabliert. Gesetzliche Einschränkungen befürchten wir nicht.“

Business-on.de: Immer wieder wird darüber diskutiert, in welchem Rahmen Autobahnwerbung erlaubt sein soll. Ein Argument gegen eine Plakatisierung / Bewerbung ist die Verkehrsbeeinträchtigung. Verkehrsteilnehmer sollen sich auf den Straßenverkehr konzentrieren, potenzielle Ablenkung soll somit auf ein Minimum reduziert oder ganz verboten werden. Bewegen Sie sich mit der Plakatwerbung am LKW daher nicht in einer rechtlichen Grauzone?

Christoph Huber: Nein. Wir bewegen uns nicht in einer Grauzone. Lkw Werbung ist international etabliert. Große Außenwerbeunternehmen, die auch andere Werbeformate im Angebot haben, bieten ebenfalls Lkw Werbung an. Werbung abseits oder neben der Straße lenkt den Blick nicht von der Straße weg. Bleibt der Blick innerhalb des Verkehrsgeschehens ist es keine Ablenkung. Denn wie soll das Lkw Plakat auf der Heckfläche des Lkw Werbeträgers, der vor mir fährt von Verkehrsgeschehen ablenken? Das Lkw Plakat zu betrachten hat im weiteren Sinne auch zur Folge den Lkw und damit den anderen Verkehrsteilnehmer und sein Fahrverhalten zu betrachten.

Business-on.de: Sehen Sie die Gefahr für Ihr Unternehmen, beziehungsweise Ihre Dienstleistung eventuell verboten werden zu können? Oder rechnen Sie mit gesetzlichen Einschränkungen?

Christoph Huber: Das ist für PLAKAT AM LKW zur Zeit kein Thema.

Business-on.de: Wie beurteilen Sie die Entwicklung der Werbung sowie dessen Wahrnehmung der vergangenen Jahre? Was hat sich in der Zeit getan?

Christoph Huber: Der Online Bereich hat rasant zugenommen. Gleichzeitig erkennen immer mehr Unternehmen, dass Offline Werbung immer noch notwendig ist, um die Kunden auf die Online Plattform zu bringen. Wir fahren immer mehr Werbekampagnen zu genau dem Thema. BMW, Porsche, Steinwender, Rolladen7 und viele mehr bewerben mit der Lkw Werbekampagne ihre Onlineshops oder Internetauftritte.

Business-on.de: Wie sieht die Zukunft der Werbung aus?

Christoph Huber: Werbung wird immer notwendig sein.

Business-on.de: Wo wird sich Plakatwerbung und im Speziellen die Werbung auf dem Fahrzeug zukünftig positionieren können?

Christoph Huber: Der Ursprung der Werbung war vor vielen tausend Jahren in Stein gehauene Angebote. Das heisst, Plakatwerbung besteht schon sehr lange, nur die Werbeträger haben sich verändert. Daher: Die Plakatwerbung wird noch lange bestehen. Menschen sind immer mobiler und bewegen sich mehr und mehr auf der Straße, am Arbeitsweg, zum Einkaufen, in der Freizeit. Dort sind die Menschen ideal mit dem Medium Lkw Werbung zu erreichen.

(Redaktion)


 


 

Christoph Huber
PLAKAT AM LKW
Lkw Werbung
Plakatwerbung
Lkw Plakat
Werbeformat
Straße
Lkw
Lkw Werbekampagne
Lkw Werbeträger

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Christoph Huber" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: