Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Adler-Modemärkte

Nettoverlust mehr als verdoppelt

Die Adler Modemärkte haben in den ersten sechs Monaten des Jahres einen größeren Verlust gemacht als im Vorjahr. Der Nettoverlust erhöhte sich von 2,9 Millionen auf 7,1 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Haibach bei Aschaffenburg mitteilte. Das operative Ergebnis fiel von 4,6 Millionen auf 700.000 Euro. Die Umsätze stiegen dagegen um 7,5 Prozent auf 232,6 Millionen Euro.


Adler beklagte eine branchenweite Kaufzurückhaltung in der ersten Jahreshälfte. Außerdem wies das Unternehmen auf Anlaufverluste durch die Eröffnung neuer Märkte, gestiegene Material- und Personalkosten und das relativ hohe Vorjahresergebnis hin. Adler erhöhte die Zahl der Filialen im Jahresvergleich um 27 auf 166, die der Mitarbeiter um 233 auf 4.289. Wegen der Konjunkturrisiken werde Adler sich in der zweiten Jahreshälfte stärker um den Ertrag kümmern und "das Expansionstempo etwas drosseln", sagte Vorstandschef Lothar Schäfer.

Das Unternehmen Adler Modemärkte wird im Luxemburger Investmentfonds bluO geführt.

(dapd )


 


 

Adler
Jahreshälfte
Modemärkte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Adler" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Ewald
13.08.12 11:59 Uhr
Wen wundert`s ?

Nur Naive sind von dieser Meldung überrascht. Ein Vorstandsvorsitzender, der früher Landmaschinen in der Provinz verkauft hat, muss erkennen, dass Mode zu verkaufen ein anspruchsvolleres Geschäft ist. Die Begründungen für die Verluste sind abenteuerlich: immer das böse Wetter und die böse Konjunktur, also immer höhere Mächte. Wer es schafft ein schuldenfreies Unternehmen (Metro übernahm alle Altschulden), ausgestattet mit einem zusätzlichen Handgeld von 10 Mio Euro (Geschenk von Metro) innerhalb von nur 3 Jahren wieder dahin zu führen, wo das Unternehmen schon 2008 stand (nämlich vor der Insolvenz), der hat nicht nur Inkompetenz bewiesen, sondern dem mangelt es auch in eklatanter Weise an unternehmerischer Weitsicht und Sachverstand.

 

Entdecken Sie business-on.de: