Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Bremen

Schneemengen erschweren die Arbeit der Müllabfuhr

Ein Problem, das sicher nicht nur Bremen betrifft: In der Hansestadt hat die Müllabfuhr mittlerweile große Schwierigkeiten, den Müll abzutransportieren. Die häufig von Bürgern am Straßenrand aufgetürmten Schneeberge lassen einen Abtransport der Müllgefäße kaum noch zu. Erste Mülltonnen mussten deshalb in Bremen schon ungeleert zurückgelassen werden.

Ein Problem sind nach Angaben eines Bremer Senatssprechers die Schneemengen, die von Bürgen von den Fußwegen an den Straßenrand geschoben werden. Mitarbeiter der Müllabfuhr würden dadurch erheblich behindert und könnten die zur Abholung bereitgestellten Mülltcontainer und -tonnen häufig nicht mehr zur Entleerung zum Fahrzeug  ziehen. Wegen der klirrenden Kälte, die den Mitarbeitern der Bremer Entsorgungsbetriebe ohnehin zusetzt, und um den Zeitplan einzuhalten, könne es deshalb vorkommen, dass einzelne Mülltonnen nicht geleert werden können

Entsorgungsbetriebe appellieren an die Bürger

Die Bremer Entsorgungsbetriebe "Entsorgung Kommunal" bitten die Bremer Bevölkerung mittlerweile, die Arbeit der Müllabfuhr zu unterstützen, indem der Schnee so geschoben wird, dass sich zwischen Müllgefäß  und Straße keine Schneehindernisse auftürmen, die von den Mitarbeitern der Müllabfuhr nur unter sehr großem Aufwand oder gar nicht überwunden werden können. Zu beachten sei hierbei auch, dass die Müllgefäße an stark beparkten Straßen zwischen den Autos an das Müllfahrzeug gezogen werden müssten. Dieser Raum müsse auch frei von Schnee sein, damit der Müll abgeholt werden kann.


(Redaktion)


 


 

Bürger
Müllabfuhr
Müllgefäße
Straße
Schneemengen
Gefäße
Schnee
Mitarbeiterinnen
Entsorgung Kommunal
Mülcontainer
Tonnen
Abholung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bürger" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: