Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Staatsanwaltschaft Landshut

Vorermittlungen gegen Müller-Brot wegen Insolvenzverschleppung

Die Staatsanwaltschaft Landshut hat gegen Müller-Brot Vorermittlungen wegen Insolvenzverschleppung eingeleitet. Womöglich sei die Großbäckerei seit längerem überschuldet und habe nicht rechtzeitig Insolvenz angemeldet, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Ralph Reiter, am Dienstag. Die Anklagebehörde beleuchte deshalb die Bilanzen des Unternehmens.


Geprüft wird zudem, ob Kautionen von Pächtern der Bäckereifilialen veruntreut worden seien. Die Gelder seien offensichtlich im laufenden Geschäftsbetrieb ausgegeben worden. Ob dies rechtmäßig gewesen sei, hänge von den Verträgen ab, sagte Reiter.

Die Staatsanwaltschaft Landshut ermittelt schon seit Mitte 2011 gegen Müller-Brot wegen Verstoßes gegen das Lebensmittelgesetz. Infolge ihrer Hygieneprobleme hatte die Großbäckerei aus Neufahrn die Produktion Ende Januar einstellen müssen und am vergangenen Donnerstag schließlich Insolvenz angemeldet.

(dapd )


 


 

Müller-Brot
Großbäckerei
Staatsanwaltschaft Landshut

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Insolvenz" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: