Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Finanzen
Weitere Artikel
Nach Mega-Verlustmeldung

Spanischer Rettungsfonds pumpt Kapital in angeschlagene Bankia

Nach einer Verlustmeldung von 4,4 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2012 hat der spanische Bankenrettungsfonds FROB Soforthilfen für das angeschlagene Kreditinstitut Bankia angekündigt.

Nach "signifikanten Verlusten" werde umgehend Kapital in Bankia und deren Muttergesellschaft Banco Financiero y de Ahorros gepumpt, hieß es in einer Mitteilung des FROB am Freitag. Wie hoch die Kapitalspritze ausfallen soll, teilte der Fonds zunächst nicht mit. Bankia war im Mai verstaatlich worden und hatte ein Rettungspaket in Höhe von 24 Milliarden Euro beantragt.

(dapd)


 


 

Bankia
Kapital
Spanien
Madrid
Verluste

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bankia" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: