Sie sind hier: Startseite Weser-Ems Business-News
Weitere Artikel
Nach Mord in Parkhaus

Tatverdächtiger stellt sich am Flughafen Bremen der Polizei

Nach den tödlichen Schüssen auf einen 46 Jahre alten Bremer in einem Parkhaus in der Bremer Innenstadt, hat sich der 20 Jahre alte Tatverdächtige am Dienstag der Polizei gestellt.

Laut Polizei hatten die Ermittlungen der Mordkommission ergeben, dass der 20-Jährige Bremen unmittelbar nach der Tat verlassen und noch am Abend in Hannover einen Flug in die Türkei gebucht hatte.

Am frühen Morgen des Folgetages, einem Sonntag, war er laut Polizei mit einem Flugzeug in Richtung Istanbul (Türkei) ausgereist. Die Bremer Ermittler standen seitdem nach eigenen Angaben in ständigem Kontakt mit Angehörigen des Flüchtigen.

Polizei: Tat aufgeklärt

Der 20-Jährige hielt sich laut Polizei an die gemeinsam getroffenen Absprachenn mit dern Beamten, landete am Dienstagmittag wieder mit einem Flugzeug am Flughafen Bremen und stellte sich. Die Bremer Polizei geht davon aus, dass die Tat damit aufgeklärt ist.

Der junge Mann, der als Putzkraft tätig war, soll mit einer Schallgedämpften Waffe vor über einer Woche in einem Parkhaus in Bremen mehrere Schüsse auf einen Kaffeefahrten-Unternehmer abgegeben haben. Das Opfer erlag trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch Rettungskräfte wenig später seinen lebensgefährlichen Schussverletzungen.

(Redaktion)


 


 

Tat
Dienstag
Flughafen Bremen
Parkhaus
Schüsse
Bremen
Mord
Putzkraft
Kaffeefahrten
Unternehmer
Opfer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Polizei" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: